Samstag, 30. September 2017

[Film] IT

Wahrscheinlich Spoilers! 
Spoilers!
Wahrscheinlich.




Hab mir ja am Donnerstag den Film angekuckt und damn! Solche Filme will ich sehen.
Ich kann da jetzt nicht wirklich objektiv bleiben (ständig schwebt ein roter Ballon in meiner Erinnerung), geschweige denn irgendwie journalistisch (sowieso nie). Egal, ich schreibe jetzt einfach drauf los.


Die Eröffnungsszene ist einfach nur krass. Feinste Gänsehaut.

Die Kostüme und Effekte waren meistens richtig fein.

Bei zwei Szenen war ich den Tränen nahe.... Liegt (wohl) daran, dass ich das Buch gelesen habe und die Beziehung zwischen Bill und Georgie so gut kenne.
Kommt zwar im Film auch gut rüber, aber im Buch halt doch besser.
    Obwohl, die letzte Begegnung zwischen Georgie und Bill ist wirklich stark; da kann's einen schon mal leicht erwischen.
Aber ich bin für solche Sachen sowieso leicht anfällig.

Bill Skarsgård ist als Pennywise wunderbar. Hab ich nie bezweifelt.

Der Film hält sich gut an das Buch, macht aber auch einiges anders.
Mit einer Änderung bin ich nicht ganz einverstanden:
    Die letzte Konfrontation mit Pennywise ist ein Kampf, also wirklich ein Kampf.
Das Ritual von Chüd kommt gar nicht vor. Finde ich ein bisschen schade, aber verdammt, der Kampf sieht richtig gut aus.
Und es passt ja auch: sie überwinden ihre Ängste und können dadurch Pennywise verletzten.

Was mich ansonsten noch ein bisschen gestört hat:
(Fast) Jedesmal wenn Pennywise auf jemand zurennt, sieht man sein Gesicht (Großaufnahme) (das stört mich nicht) und das ganze Bild wackelt und noch irgendein zusätzlicher Effekt wurde hinzugefügt. War mir ein bisschen zu viel an Effekte.
Ich glaube, es wäre besser gewesen, wenn man einfach Pennywise laufen sieht, kann mich aber auch irren.
Update: kommt doch nur einmal vor, ist okay.



Es ist schon spät und ich beende das jetzt.
Ich bin mit diesem Film wirklich zufrieden.
Gut möglich, dass ich ihn mir im Kino noch einmal ansehen werde. Blu-Ray wird auf jeden Fall gekauft.

Bekommt eine Empfehlung von mir. 
Gute Nacht!



juhk. d

Freitag, 29. September 2017

Penn

Hab gestern ES gesehen.
Demnächst schreib ich was darüber.
Gute Nacht.


juhk. d

Donnerstag, 28. September 2017

[ Buchgeflüster ] - The Picture of Dorian Gray

The Picture of Dorian Gray (dt. Das Bildnis des Dorian Gray) von Oscar Wilde


Lord Henry Wotton sitzt mit Basil Hallward in dessen Atelier und sie unterhalten sich über Basils neuestes Gemälde. Das Portät eines jungen Mannes.
Henry sagt zu Basil, dass es sein bestes Werk sein wird. Er muss es unbedingt ausstellen lassen.
    Basil will allerdings nicht, dass das Gemälde jemals öffentlich ausgestellt wir, da er fürchtet, dass es seine wahren Gefühle für sein Model enthüllt.
  
Während Basil mit Henry durch den Garten geht und über sein Model erzählt, kommt Basils Butler und informiert ihn, dass Dorian Gray in seinem Atelier auf ihn wartet.
Bevor die beiden rein gehen, bittet Basil Henry noch, dass er Dorian nicht verdirbt; Henry hat oft einen sehr schlechten Einfluss auf andere Menschen.
    
Basil macht Dorian mit Henry bekannt, sie wechseln ein paar Worte und Basil malt bei dem Gemälde weiter.
Dorian wird vom Model stehen müde und Henry schlägt vor, dass sie eine Pause machen und durch den Garten spazieren. Basil bleibt im Atelier und betrachtet das Gemälde.
    Henry spricht während des Spaziergangs über den Wert der Jungen und der Schönheit. Diese beiden Dinge sind das Wichtigste und Kostbarste, und Dorian hat definitiv beides. Er ist eine fabelhafte Erscheinung und sollte sich solang er kann daran erfreuen und es auskosten.

Sie gehen wieder hinein und Basil arbeitet weiter.
Kurze Zeit später ist er fertig. Basil und Henry sind von dem Gemälde völlig überwältigt; Dorians Erscheinung ist perfekt festgehalten.
    Als Dorian es sieht, bricht er in Tränen aus. Er ist verzweifelt, da er älter werden wird und dieses Gemälde ihn immer daran erinnern wird, wie er mal ausgehen hat. Er würde alles dafür geben, wenn es andersrum wäre....




Jetzt kenn ich endlich dieses Buch und ich bin froh, dass ich es kenne.

Hat mir wirklich gut gefallen.
Gut geschrieben, nicht langweilig und die Charaktere mag ich. Besonders Lord Henry ist sehr unterhaltsam.
Mit dem Ende bin ich zwar nicht ganz zufrieden, aber es liegt nur daran, dass ich mir einfach ein anderes gewünscht habe. An sich ist auch das Ende ganz gut.

Sollte man mal lesen.


juhk. d

Mittwoch, 27. September 2017

Querbeet #17

Eijeijei, das war mal ein unglaublich ereignisreicher Tag.
Nöp.
Dennoch geht's wieder quer durch's Labyrinth.

Die Bücher sind nicht angekommen.
Doof.

Ich hab wieder ein Buch durchgelesen.
Langweilig.

War heute beim Friseur.
Kurz.

Hab dem Rasen einen Friseurbesuch spendiert.
Gemäht.

Morgen hau ich wieder ne Buchrezension raus.
Schön.

Sie haben das Ende erreicht.
Okay.



juhk. d

Dienstag, 26. September 2017

5 B

Jetzt werde ich langsam schon ganz hibbelig, weil die Bücher noch immer nicht angekommen sind.
Letzten Donnerstag wurden sie versendet. Aber okay, ist halt kein Amazon Prime Premium Ultrafast Food First Class Deluxe Versand.
Morgen. Morgen werde ich sie bestimmt in den Händen halten.



juhk. d

Montag, 25. September 2017

[ Buchgeflüster ] - Sara

Nach dem Tod seiner Frau, verfällt Mike Noonan einer Schreibblockade. Jahrelang kann er keinen einzigen Satz schreiben.
    Mike träumt in dieser Zeit immer öfters von Sara Lacht, sein Sommerhaus am Dark Score Lake, welches er seit Johannas Tod nicht mehr betreten hat.
Nach fünf Jahren beschließt er, sich wieder in das Haus zu wagen.
     Gleich am ersten Tag dort trifft er auf ein kleines Mädchen, welches mitten auf der Straße geht. Er bleibt sofort mit dem Auto stehen, steigt aus und holt das Mädchen von der Straße runter.
Er redet kurz mit dieser; sie heißt Kyra Devore.
Kurz darauf kommt ihre Mutter mit dem Auto angerast. 
Mattie (eigentlich Marry) ist Mike unglaublich dankbar, sie bittet ihn allerdings, niemanden davon zu erzählen, weil sie gerade einige Schwierigkeiten mit ihrem Schwiegervater hat, welcher ihr Kyra wegnehmen möchte.
Mike willigt ein und es entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen.
    Später erfährt Mike, dass Mattie seine Frau hier mal mit einem anderen Mann gesehen hat.
Mike dachte immer, dass er und Jo immer gemeinsam hier waren und kann sich auch nicht recht vorstellen, was sie hier zu tun gehabt haben könnte.
Schnell stellt sich heraus, dass seine Frau ein paar Geheimnisse vor ihm gehabt hat, und dass Sara Lacht eine Rolle dabei spielt....

Noch ein mittelmäßiges Buch von King.
Es hat gute Stellen, es hat schlechte Stellen, langweilige, spannende und noch mehr.
Manche Charaktere mag man, einige eher weniger.
Das Gesamtpaket ist langweilig. Damit vertrete ich mal wieder einen unpopuläre Meinung.
Sara, ein Sack voll staubiger Knochen.


juhk. d

Sonntag, 24. September 2017

21:31

Heute wieder ein Buch angefangen.
Am Mittwoch will ich damit fertig sein.
Ände.


juhk. d

Samstag, 23. September 2017

Fast vergessen

Eijeijei.
Guten.


juhk. d

Freitag, 22. September 2017

[ Buchgeflüster ] - The Killer Inside Me

The Killer Inside Me (dt. Der Mörder in mir) von Jim Thompson


Lou Ford ist ein Deputy in einer kleinen Stadt in Texas. 
Nach Außen hin scheint er ein ganz normaler Mensch und Mitbürger zu sein, doch in ihm schlummert "die Krankheit".
Eines Tages kommt die Prostituierte Joyce Lakeland in die Stadt, Lou hat eine Affäre mit ihr und die Krankheit wird schlimmer....


Nach Atlantis wollte ich jetzt mal wieder ein kürzeres Buch eines anderen Autoren lesen.
Die Wahl fiel daher auf The Killer Inside Me (220 Seiten) von Jim Thompson.
Hab das Buch eh schon länger hier und ich war richtig heiß darauf.

Hab es an einem Tag gelesen; hat mich wirklich gefesselt und gut unterhalten.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich es mir anders vorgestellt habe. Härter. Vielleicht auch schmutziger.
Aber gut, das Buch wurde 1952 verfasst.
    Von dem aber mal abgesehen, ist The Killer Inside Me ein wirklich guter Krimi.
Daumen hoch.


juhk. d

Donnerstag, 21. September 2017

Möps

Am Montag habe ich noch darüber geschrieben, dass ich noch immer auf zwei Bücher warte, die ich vor einiger Zeit bestellt habe.
Jetzt hab ich die Bestellung gestern Abend storniert und die Bücher auf einer anderen Seite bestellt. Und noch 3 andere dazu, zahle aber fast um 10€ weniger.
Goil, ne?
    Der Milchmann hat sich ein paar Spiele auf medimops gekauft.
Da musste ich auch gleich mal kucken.
Siehe da, man kann dort auch gebrauchte Bücher kaufen. 

Eines der zwei Bücher bekomme ich jetzt zwar auf Deutsch, aber was soll's?
Wieder ein bisschen Geld gespart.

Danke.


juhk. d

Mittwoch, 20. September 2017

Rez schreb

Ich werde jetzt dann endlich die Rezensionen schreiben. So kann das nicht weitergehen!
Währenddessen schau ich mir allerdings auch irgendeinen Film an.
Mal schauen, was sich heute so anbietet.

Gute Nacht.


juhk. d

Dienstag, 19. September 2017

Na ja

War letztes Jahr besser. -> TSC



juhk. d

Montag, 18. September 2017

Parallelen

Ich hab hier zwei fertig gelesene Bücher und finde einfach nicht die Motivation, über diese zu schreiben.
Ich warte noch immer auf zwei Bücher, die ich Ende August bestellt habe. Sie sollten eigentlich schon versendet worden sein.
    Zufall?
Nein. Parallelen sind überall.

In meinem Bett befinden sich gerade zwei Lebewesen, zwei Decken, es sind zwei Matratzen.

Hier stehen zwei Sessel.
Auf einem liegt zweimal The Picture of Dorian Gray.


Überall Parallelen, überall die Zahl Zwei.

Niemand ist mehr sicher.



juhk. d

Sonntag, 17. September 2017

unzensiert ≠ komplett

Hab mir vor ~6 Monaten The Picture of Dorian Gray gekauft. Eine wirklich schöne Version (Word Clouds Classics).

Ich weiß nicht mehr, wie ich darauf gestoßen bin, aber ich hab gesehen, dass es eine unzensierte Version davon gibt.
Gleich mal ein bisschen recherchiert, gekuckt, was anders ist und dann die unzensierte Version bestellt.... Muss man nicht verstehen.

Heute hab ich mit dem Buch angefangen. Zwei Kapitel gelesen.
Hab mich dann gewundert, wie es sein kann, dass die zensierte Version ~200 Seiten hat und die unzensierte ~300 Seiten, wobei davon fast 70 Seiten Einleitung sind und 50 dann noch Anhang.
Die Geschichte hat also nur 180 Seiten, davon sind aber manche Seiten nur mit Anmerkungen bedruckt (es ist eine annotierte Version) und die Schrift ist auch noch ein bisschen größer.
Also hat die Geschichte in der unzensierten Ausgabe weniger Seiten.... Fand ich schon irgendwie komisch.
    Hab beide Bücher zur Hand genommen und verglichen. Siehe da, bei der unzensierten Ausgabe fehlen ein paar Kapitel....

Jetzt hab ich gesehen, dass es sich bei der unzensierten Version um die erste Version handelt, 13 Kapitel.
Diese hat Wilde 1890 an das Lippincott's Monthly Magazine geschickt. Dort hat man die Geschichte entschärft und dann veröffentlicht.
    1891 wurde The Picture of Dorian Gray als Buch veröffentlicht; noch immer zensiert, aber mit mehr Inhalt.
    2011 wurde dann endlich die unzensierte, erste Version veröffentlicht.

Hab jetzt also die unzensierte Version und die quasi vollständige Version hier.
Was mach ich? Hab die Bücher mit Notizzettel versehen und werde zwischen den beiden Büchern hin und her hüpfen.

Ende der Vorstellung.



juhk. d

Samstag, 16. September 2017

5 Uhr

.... und ich war noch wach, dann vier Stunden Schlaf und topfit.
Vielleicht auch nicht. 
Schädel brummte öfters, die Augen wollen nicht, ich sollte verschwinden.


juhk. d

Freitag, 15. September 2017

Kurz nach Mitternacht

....bin ich eingeschlafen.
War also wirklich suuuuper lange auf. Bin fast stolz darauf.

Aber ansonsten geht's mir gut, das kann man noch essen.


juhk. d

Donnerstag, 14. September 2017

Wachn

Hab heute irgendwie das Bedürfnis lang aufzubleiben und einfach.... hier zu sein.

Ich bin hier.
Bis....

juhk. d

Mittwoch, 13. September 2017

Dachstein/Hallstatt

Hier nun eine kleine Auswahl der Photos vom Wochenende.


 Unser Zelt



Berge




Eis







Hier zieht sich Nıco gerade aus


Pflanzen 


Hallstatt




Beinhaus

Gästebuch in der evangelischen Kirche
  




juhk. d

Dienstag, 12. September 2017

.,,,

Morgen gibt's dann diese Bild-ähhh Dinger.... Ihr wisst schon.


juhk. d

Montag, 11. September 2017

Live

Jetzt schreibt er wieder live und frisch.
Hier muss die Post abgehen!

War Freitag bis Sonntag unterwegs (Hallstatt), deswegen waren die Beiträge so.... träge.
Pfff, mehehe.

Morgen oder irgendwann gibt's dann ein paar Photos.


juhk. d

Sonntag, 10. September 2017

10.09.

Aufstehen.
Fertig machen.
Heimwärts.
Fahren.
Fahren.
Bald da. Fahren.
Weiter.
Geschafft.



juhk. d

Samstag, 9. September 2017

09.09.

Vielleicht gut geschlafen, vielleicht auch nicht.
Schön.
Gut.
Was jetzt? Okay.
Bis bald.


juhk. d

Freitag, 8. September 2017

08.09.

Abfahrt.
Fahren.
Fahren.
Schon da? Nein.
Und jetzt? Nein.
Fahren.
Da? Vielleicht!
Fahren.
Angekommen.
Dinge und Sachen.
Schlaf.


juhk. d

Donnerstag, 7. September 2017

DUb

Muss noch ein paar Sachen vorbereiten.
Ein bisschen schummeln und lummeln. Was?
Ich mach dann mal weiter.

juhk. d

Mittwoch, 6. September 2017

*hust*

Ziemlich staubig hier, oder?
Nein?
Ihr braucht eine Brille.
Eine, für alle gemeinsam.
Jaja, das Leben ist nicht fair.


juhk. d

Dienstag, 5. September 2017

[ Buchgeflüster ] - Atlantis

Atlantis ist nicht ein in sich geschlossener Roman, sonder es sind fünf verschiedene Geschichten, die zeitlich aufeinander folgen und auch ein bisschen zusammenhängen.
Die erste Geschichte, Niedere Männer in Gelben Mänteln, könnte man hier als Hauptgeschichte bezeichnen; spätere Hauptfiguren der einzelnen Geschichten werden hier mehr oder weniger eingeführt.

Ich will jetzt nur auf die erste Geschichte eingehen, bei den anderen geht es irgendwie immer um Vietnam (nur mal so am Rande).

Also bei der ersten Geschichte trifft Bobby Garfield, ein elfjähriger Junge, auf Ted Brautigan, ein älterer Mann, welcher in die Wohnung über Bobby und seiner Mutter einzieht.
Bobbys Mutter, Liz Garfield, ist von Brautigan schon von Anfang an nicht begeistert. Außerdem ist sie in letzter Zeit irgendwie anders und das Verhältnis zwischen Bobby und ihr ist schwieriger geworden.
Bobby freundet sich allerdings recht schnell mit Brautigan an. Ted redet oft über Bücher und gibt Bobby auch einige.
Bobby merkt allerdings, dass mit Ted irgendetwas nicht stimmt; manchmal driftet er völlig davon und redet wirres Zeug
Und plötzlich sind Männer in senfgelben Mänteln in der Stadt....




Das Lesen war eine kleine Qual.
Die erste Geschichte wäre wirklich nicht schlecht gewesen, einfach wegen Brautigan (kommt beim Turm-Zyklus vor) und für Bobby sollte man Mitleid empfinden (seine Mutter wird im Verlauf der Geschichte noch zur Hassperson Nummer 1), aber King kommt mal wieder mit seinem Foreshadowing daher....
    Relativ am Anfang (ich hab die genau Seite nicht mehr gefunden) schreibt er, dass in ein paar Jahren Polizisten im/vorm Haus der Garfields ein normaler Anblick sein werden.
So oder so ähnlich.
Jedenfalls macht er damit schon klar, dass Bobby ein Arschloch werden wird (am Ende hat er's dann geschafft) und er einem eigentlich egal sein kann.
Mir ging's dann so.
Bobby war mega out, seine Mutter auch, seine Freunde waren mir auch egal und Ted verschwindet dann.
    Für mich war das Buch dann schon ziemlich tot, aber ich hatte noch über 300 Seiten vor mir; sehr schön.
    Die anderen Geschichten waren danach reizlos und ziemlich langweilig.

Sein schlechtestes Buch ist es dennoch nicht, Rezensionen sind dazu auch durchwegs positiv, aber Junge Junge! Das Buch ist einfach nichts für mich.



juhk. d

Montag, 4. September 2017

Es versinkt

Bin mit Atlantis fertig, morgen gibt's ne Rezension dazu. Eine kurze Rezension.

Fange heute eventuell noch mit einem Buch an. Wird aber kein King-Buch sein. 
Die Frage ist nur, ob es ein dickeres (~500 Seiten) oder ein dünneres (~200 Seiten) Buch sein soll.
Es stehen jeweils zwei Bücher zur Auswahl.
    Na gut, bei den dicken eigentlich drei, aber ich weiß noch nicht recht, wie ich S. lesen soll und es sieht nach längerer Arbeit aus.
Dafür hätte ich gerne 100% 24/7 Freizeit. 

Irgendwann fang ich diese Woche auch noch mit dem nächsten King an.

Und verdammt nochmal!
Ich muss Bradbury lesen.
Der muss jetzt wieder in mein Abendritual einfließen.

juhk. d

Sonntag, 3. September 2017

MImimimim

Das ist doch. 



juhk. d

Samstag, 2. September 2017

Master-Modus

Hab gestern das Master-Schwert geholt und wollte dann mal die Prüfung des Schwertes probieren.
Der Master-Modus kotzt mich jetzt richtig an.
Die Prüfung wäre nicht so schwer, wenn sich die Monster nicht wieder erhohlen würden. Ganz ehrlich, das hätte sich Nintendo sparen können. 
Hätte vollkommen gereicht, wenn man einfach nur die Monster ausgetauscht hätte (sechs silberne Bokblin auf einmal und dann erhohlen sich die auch wieder [nicht zu langsam]).
Besonders bei der Schwert Prüfung nervt mich das richtig (bei den Bossen ist's auch so unnötig).

Ich geh jetzt kochen.


juhk. d

Freitag, 1. September 2017