Donnerstag, 30. November 2017

Schuhe

Ja, kann es sein? Ja, kann es sein?
Ich hab neue Schuhe, ach wie fein!

Ledern, blau und einfach, ja.
Meine Schuhe, alles klar.

Seht nur her, fasst ruhig hin.
Ich trink erstmal ein Gläschen Gin.

Ruh jetzt! Wir ziehn ins Land.
Schuh und ich, außer Rand und Band.



juhk. d

Mittwoch, 29. November 2017

Teekreationen #2

Hier die zweite Runde.

Saure Abendsonne
Ceylon + Hibiskus
Hier wechseln sich Herb und Sauer immer wieder ab und ich muss sagen, dass mir das richtig gut schmeckt.
Der Hibiskus ist übrigens auch gut erfrischend.
Aber Achtung: diese Kombi lässt sich nicht mit Milch trinken. Die Säure vom Hibiskus lässt die Milch klumpen.

Ceylon + (gefriergetrocknete) Himbeeren 
Geschmacklich kommen die Himbeeren gar nicht hervor....
Der Tee schmeck nur ein bisschen süßlicher, schade.

Exotisches Süß-Sauer
Ceylon + Mango
Ebenfalls eine gute Mischung. Mal süßlich, mal sauer.
Mango erkennt man allerdings nicht.

Kao-Lon
Ceylon + Kakaobohne 
Schmeckt völlig anders, als ich mir das vorgestellt habe.
Er ist nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut....
Mit Milch aber definitiv besser.
Jetzt weiß ich aber wenigstens, warum nie Kakaobohnen, sonder immer nur Kakaoschalen verwendet werden (z.B. beim Schokochai).



juhk. d

Dienstag, 28. November 2017

Pause

Bis morgen.



juhk. d

Montag, 27. November 2017

Zöck

Ich spiel jetzt mal wieder bei Bravely Default weiter. Sollte schon längst damit durch sein....

Gute Nacht.



juhk. d

[ Buchgeflüster ] - Das Attentat

Johnny Smith hatte mit sechs Jahren einen kleinen Unfall beim Schlittschuhlaufen; er stürzt, fällt auf den Kopf und wird kurz ohnmächtig.
 Jahre später, Johnny ist mittlerweile Englischlehrer geworden, ist er wieder in einem Unfall verwickelt; er sitzt in einem Taxi, ein anderes Auto kommt ihnen frontal entgegen und es kommt zum Krasch. Der Taxifahrer und der andere Lenker sterben sofort.
    Johnny wird ins Krankenhaus gebraucht und wird es erst viereinhalb Jahre später verlassen....



Nicht übel, aber ein bisschen langatmig.
Spannung wird nach und nach aufgebaut, viele Kapitel sind allerdings relativ unwichtig.

Teil Zwei hat mich an Der Anschlag erinnert. Von der Thematik her sind die beiden Bücher recht ähnlich.


Die Leute, die den Klappentext geschrieben haben, haben wohl das Buch nie gelesen.
Ich hab hier eine Ausgabe aus dem Jahr 2000 und hinten steht, dass Johnny bei den Unfällen der Todeszones nahe kommt....
"Todeszone" kommt im Buch nie vor. Johnny spricht von einer Tote(n) Zone. Diese Tote Zone ist der Teil seines Gehirn, der beschädigt wurde. Bestimmte Teile seiner Visionen liegen in der Toten Zone, sodass er diese nicht sehen kann.
Peinlich.

juhk. d

[ Buchgeflüster ] - The Stories of Ray Bradbury (6-10)

The Coffin
Charles Braling baut seinen eigenen Sarg. Er baut allerdings nicht nur einen gewöhlichen Sarg, sondern einen ganz speziellen.
Sein Bruder, Richard, möchte wissen, was an diesem Sarg so speziell sein soll, aber Charles sagt es ihm nicht; ihre Beziehung zueinander ist eher frostig. Er sagt nur, dass es ein ganz spezieller Sarg ist, mit dem man eine Menge Geld machen könnte.
Der Sarg ist fertig und Charles stirbt.
Richard lässt ihn in einem normalen Sarg beerdigen und sieht sich Charles' speziellen Sarg genauer an.
Er öffnet ihn und findet ein Papierstück:


Anleitung: Legen Sie einfach den Körper in den Sarg und die Musik wird starten

Richard kann über die lächerliche Erfindung seines Bruder nur lachen, sie hat ihn dennoch neugierig gemacht: er legt sich selbst in den Sarg.
Der Deckel schließt sich plötzlich von selbst und lässt sich nicht mehr öffnen....
---------
Eine wirklich außergewöhnliche Rachegeschichte.
Ich fand sie ganz okay.
Dachte mir am Ende nur: "Ja, okay.... und?"
Ich hab das Motiv nicht sofort erkannt.... Es war schon spät und ich war müde.
Hab am nächsten Tag dann im Internet nach Analysen gesucht und dann hat's *klick* gemacht. Man sollte The Coffin mit ähnlichen Geschichten vergleichen.


The Crowd
Bei jedem (Auto)Unfall gibt es Schaulustige; manche kommen erst ein paar Minuten später dazu, manche erst, wenn der Krankenwagen schon hier ist. Dann gibt es noch diese eine Gruppe, die schon wenige Sekunden nach dem Unfall um den Verletzten stehen und eben diese Gruppe -es sind immer dieselben Gesichter- entscheidet über Leben und Tod....
---------
Von irgendwoher kannte ich das Motiv schon, ich hab aber einfach keine Ahnung, ob ich schon einmal etwas über diese Geschichte gelesen hab oder ob ich das von irgendwo anders her hab. Das macht mich gerade ein bisschen verrückt....
Jedenfalls eine sehr zu empfehlende Geschichte.


The Scythe
Eine arme Familie (Vater, Mutter, Tochter, Sohn) erbt durch Zufall eine Farm inklusive Tieren und ein riesiges Weizenfeld.
Der Vorbesitzer schrieb in sein Testament, dass er all seinen Besitz an die Person vererbt, die ihn findet.
Der Vater, Drew, finden ihn in seinem Bett. Der Vorbesitzer hält einen Weizenhalm in den Händen, neben sich liegt das Testament auf einem Polster und neben dem Bett lehnt eine Sense an der Wand. In die Klinge der Sense ist ein Spruch eingekratzt:


Wer mich führt, führt die Welt!

Endlich geht es für die Familie wieder bergauf: seine Frau kann jeden Tag genügend kochen, seine Kinder müssen nicht mehr hungern und Drew selbst kann wieder als Bauer arbeiten.
Das Weizenfeld fordert seine volle Aufmerksamkeit, da das Getreide ungewöhnlich schnell wächst; jeden Tag reift eine Reihe und jeden Tag mäht er die reife Reihe nieder.
Allerdings verfault das Weizen innerhalb weniger Stunden und schon am Tag danach sieht Drew neue Sprösslinge daraus wachsen.
Jeden Tag macht er so weiter, Reihe rauf, Reihe runter, Tag für Tag.
Dann wird ihm auf einmal klar, was er da jeden Tag tut und er will sofort weg....
---------
Der Moment, in dem das Glück in Unglück umschlägt, die Wahrheit ans Licht kommt.... Man hätte mich beim Lesen filmen müssen.
Ein zwei Sekunden konnte man einfach nur Verwirrung von meinem Gesicht ablesen und dann.... Fassungslosigkeit würd ich jetzt mal sagen. Oder einen Oh-Scheiße-was?! Gesichtsausdruck.
The Scythe ist eine wirklich böse Geschichte.


There Was an Old Lady
Tante Tildy glaub nicht an den Tod.
Sie will nichts von Tod wissen, hören oder sehen. Ihre Philosophie: Der Tod ist lächerlich. Man muss dagegen ankämpfen und einfach nicht daran glauben.
Eines Tages, Tante Tildy ist alt, aber noch recht agil, kommt ein dunkler Gentleman in ihr Haus. Er hat nicht angeklopft, er wurde auch nicht hereingebeten und dennoch steht er in ihrem Zimmer und setzt sich einfach. Seine Begleiter, vier Männer, stehen in der Diele und sie tragen einen knapp 2 Meter langen Weidenkorb.
Tante Tildy ist nicht besonders erzürnt; Kaffee bietet sie ihm zwar keinen an, aber wenn er reden will, kann er das ruhig machen.
Letzten Endes redet allerdings nur Tante Tildy, sie redet und redet, spricht über ihre Philosophie, redet, wird schließlich schläfrig und nickt ein.
Gerade als der junge Gentleman durch die Eingangstür gehen will, wacht sie wieder auf.
Sie sieht die vier Männer durch das Fenster und bemerkt, dass sich etwas in diesem Weidenkorb befindet.
Irgendetwas haben sie ihr gestohlen. Antiquitäten? Bücher? Eine Uhr?
---------
Mir hat die Geschichte eher weniger gefallen, jedenfalls beim Lesen und unmittelbar danach.
Jetzt, wo ich darüber schreibe und mir noch einmal alles durch den Kopf gehen lasse, ist die Geschichte ja doch ganz witzig.
Außerdem finde ich sie auch sehr originell; ähnliches hab ich noch nie gelesen/gesehen.
Sie ist okay.
Der Vorteil an Kurzgeschichten ist halt, dass sie kurz sind. Was?! Wow. Erkenntnis des Tages, ich weiß. 
Die Bewertung fällt einfach gleich positiver aus.
Hätte Das Spiel nur 12 Seiten, wäre es wahrscheinlich auch kein total Reinfall. Aber noch immer einer Reinfall. 


There Will Come Soft Rains
04. August 2026.
7 Uhr
Ein Haus wacht auf, es weckt die Bewohner. Kein Mensch bewegt sich.
7:09 Uhr
Es macht das Frühstück. Kein Mensch bewegt sich.
8:01 Uhr
Das Haus schickt die Kinder in die Schule. Kein Mensch bewegt sich.
9:15 Uhr
Das Haus macht sauber. Kein Mensch bewegt sich.
10 Uhr
Die Sonne erscheint hinter den Regenwolken.
Das Haus steht inmitten von Trümmern und Asche.
In der Nacht gibt die zerstörte Stadt ein radioaktives Glühen ab.
10:15 Uhr
Die Rasensprinkler werden eingeschaltet. Alle Menschen sind tot.
 ---------
Bradbury präsentiert uns hier eine Welt (oder nur eine Stadt), die den Menschen überlebt hat.
Es steht nur noch ein automatisiertes Haus und dieses arbeitet ganz normal weiter.
Die Geschichte hat mir im Großen und Ganzen nicht sooo gut gefallen.



juhk. d

Sonntag, 26. November 2017

Mantel

Seit Donnerstag durchforste ich das WWW nach einem Dufflecoat, finde aber keinen, den ich mir kaufen würde....
Das kann doch nicht so schwer sein!

Ich will einen ganz einfachen Dufflecoat:

  • kein Reißverschluss, keine Knöpfe, nur Holzknebel.
  • mit Kapuze natürlich (wäre ansonsten auch kein Dufflecoat....)
  • dunkles Blau, nicht zu dunkel
Bestenfalls sieht er genau so aus:



Aber bei uns findet man nicht einmal einen, der ähnlich aussieht.
Na ja, ich zumindest nicht.

Vielleicht sollte ich mal im RL schauen.
Gha!



juhk. d

Samstag, 25. November 2017

Teekreationen #1

Im März habe ich selbst ein paar Teesorten (16) zusammengestellt. 
Ceylon + Irgendwas. Meistens nur eine weitere Zutat, da ich erst einmal ausprobieren muss, ob das überhaupt zusammenpasst.

Nun sind mir hier die gekauften Schwarzteesorten ausgegangen und daher werden die eigenen Kreationen jetzt verköstigt.


Z-Lon
Ceylon + Zimt
Schmeckt nicht schlecht, aber Zimt allein ist dann doch nicht genug.
Da gehört noch irgendwas dazu.

Minty Darkness
Ceylon + Pfefferminz
Die Kombi kenne und liebe ich eh schon lange.
Gehört zu meinen Lieblingstees.
Einfach richtig gut erfrischend.

T-Rice
Ceylon + Jasmin Duftreis
Vom Reis merkt man eigentlich gar nichts. Hab ich auch nicht erwartet.
Der Tee schmeckt allerdings ein bisschen sanfter, was aber wohl daran liegt, dass einfach weniger Ceylon dabei ist.

Vanilla Smooth
Ceylon + Vanilleschote
Auch ein alter Hut. Alt und gut.



So, das waren mal die ersten vier Tees.
Die nächsten Tage, Wochen werden die anderen auch noch gekostet und hoffentlich fallen mir gute Namen ein....



juhk. d

Freitag, 24. November 2017

13W+3

Heute halte ich es schon wieder kurz, da ich gerade beschäftigt bin.
Ende.

Photoshop mal wieder.


juhk. d

Donnerstag, 23. November 2017

Einkauf

Bin gerade am Einkaufsliste schreiben.
Hab anscheinend einiges vor.... 


juhk. d

Mittwoch, 22. November 2017

Laden

Bin wieder online, hi.

Was hab ich verpasst?



juhk. d

Dienstag, 21. November 2017

0%

Ich bin nur kurz hier, um euch sagen, dass ich gleich wieder weg bin,....

*schreibt am Handy weiter*
.... da sich der Laptop jetzt gerade ausgeschaltet hat und ich das Netzteil vergessen habe.


Ohh, du Fröhliche!


juhk. d

Montag, 20. November 2017

[ Buchgeflüster ] - The Loney

The Loney von Andrew Michael Hurley

In der Karwoche von 1976 reist eine kleine Glaubensgemeinschaft nach einigen Jahren wieder zu Loney; eine Küste im Norden Englands, wo der Schrein der heiligen Anna steht.
Unter den Pilgern befinden sich "Tonto", sein Bruder Andrew "Hanny", deren Mutter und Vater und der neue Pater Bernard. 
Mit Pater Wilfred unternahmen sie diese Pilgerreise jährlich, doch ein paar Jahre vor seinem Tod wollte er nicht mehr nach Loney und der Ort war schnell vergessen.

Hanny sollte durch diese Reisen von seiner Krankheit geheilt werden, er ist geistig zurückgeblieben.
All die Jahre wurde er nicht geheilt, aber 1976 verläuft die Pilgerreise ein bisschen anders und Hanny wird geheilt....




Ich fand The Loney unglaublich langatmig....
Spannung wird nur ganz, ganz langsam aufgebaut und auch nur ein bisschen.
Es passiert fast nichts.
Ungefähr nach der Hälfte kam dann ein bisschen Fahrt auf, aber das ebbte dann wieder schnell ab.

Horror gibt's auch nicht wirklich (abgesehen von einer fanatischen Christenmutter....). 
Ich dachte immer wieder, dass jetzt langsam etwas angeschlichen kommt -es gab definitiv ein paar Momente-, aber es war dann doch nichts.

Das Lesen fiel mir auch nicht ganz einfach, weil ständig zwischen Zeitebenen gewechselt wird, allerdings ohne irgendeine Zeitangabe zu machen.
Es folgen ein paar Leerzeilen und plötzlich liest man von einer anderen Zeit.
Man kommt zwar eh drauf, aber es nervt.

Was das Buch in einer Stranger-Things-Liste zu suchen hat, kann ich absolut nicht verstehen.

Ich habe mir etwas völlig Anderes vorgestellt.
Ich dachte, dass Hanny geheilt wird, aber Etwas von ihm Besitz ergreift. Falsch gedacht.


Positiv hervorzuheben ist allerdings, dass Hurley wirklich atmosphärisch schreibt.




juhk. d

[ Buchgeflüster ] - The Stories of Ray Bradbury (1-5)

The Night
Die Geschichte spielt in einer kleinen Stadt. Es ist Nacht. Doug und seine Mutter fragen sich, wo Skipper, Dougs Bruder, bleibt; er sollte schon längst Zuhause sein. Als Mutter plötzlich sagt, dass sie mit Doug den Block runtergehen will, um nach Skipper zu suchen, breitet sich mehr und mehr Angst in Doug aus.
Dougs ganzes Weltbild droht plötzlich aus den Fugen zu geraten und sich zu verändern.
---------
Es ist ein bisschen schwer, das rüberbringen, was Bradbury mit dieser Geschichte erreichen will.
Der Leser soll mit Doug verschmelzen (der Erzähler sagt ständig "du") und erleben, was Doug erlebt. Diese Entwicklung durchmachen.
Ihr solltet die Geschichte selbst lesen, ich kann das gerade nicht gut wiedergeben. 


Homecoming/Uncle Einar/The Traveler
Diese drei Geschichte gehören mehr oder weniger zusammen. Es sind drei eigenständige Geschichten, bei alle geht es aber um die Mitglieder der Elliott Familie.
Es ist also prinzipiell egal, ob man nun alle drei liest oder nur eine

  • HomecomingEs ist Halloween und die ganze Elliott Familie trifft sich mal wieder. Die Familienmitglieder kommen von Nah und Fern, manche sind jung, manche alt und manche sind Mumien. Wortwörtlich.
    Die Elliotts sind Vampire, Mumien, Hexen und andere unsterbliche Wesen.
    Und dann gibt es auch noch Timothy, ein ganz normaler Mensch. Kein Wunder, dass er sich wie ein Aussenseiter fühlt....
  • Uncle EinarOnkel Einar (ein geflügelter Vampir) haben wir schon in Homecoming kennengelernt.
    Hier erfahren wir, was ihm nach dem Familientreffen widerfahren ist: beim Nachhauseflug hat er einen Unfall, er verliert seine "Nacht-Sinneswahrnehmung" und ist von nun an, an den Boden gebunden, da das Fliegen am Tag zu gefährlich ist. Er trifft eine Frau und findet einer Weg, wie er am Tag ungehindert fliegen kann
  • The TravelerHier stehen Onkle Jonn und Cecy, eine Schwester von Timothy im Mittelpunkt.Onkle Jonn, ein eher unbeliebtes Familienmitglied, hört ständig Kirchenglocken. Sie werden lauter und lauter und lauter, bis es nicht mehr auszuhalten ist. Er will daher Cecy um Hilfe bitten, doch sie ist mal wieder auf "Reisen" und daher droht Onkle Jonn, die ganze Familie bei der Polizei auffliegen zu lassen, wenn er sie bis 18 Uhr nicht findet oder sie wieder zurückkommt....Cecy kann in die Köpfe andere Personen (oder auch Tiere) eindringen, einfach nur anwesend sein und durch deren Augen sehen, oder sie sogar vollkommen übernehmen und die Person ändern.Ihre Mutter hält diese Gabe für sehr nützlich, doch ihr Vater fragt sich nur, was mal aus ihr werden soll, wenn sie doch immer nur im Bett liegt und durch die Köpfe anderer Wesen wandert; daher will Cecy ihm zeigen, wie nützlich ihre Gabe tatsächlich ist.
---------
Alle drei Geschichten haben mir wirklich verdammt gut gefallen.
Hier wird einem gleich klar, dass Bradbury eigentlich über alles gut schreiben kann, egal ob es jetzt eine Liebesgeschichte (Uncle Einar), Horrorgeschichte (The Traveler) oder Aussenseitergeschichte (Homecoming) ist.


The Lake
Harold, ein 12jähriger Junge, erlebt, wie seine Schulkameradin und wahre Liebe, Tally, im Michigansee ertrinkt, doch ihr Körper wurde nicht gefunden.
Ein paar Monate später zieht er mit seiner Familie weg; sie fahren mit dem Zug und Harold lässt all seine Kindheitserinnerungen zurück, auch die an Tally.
Acht Jahre später fahren er und seine Frau mit dem Zug zum Michigansee und plötzlich kommen seine Erinnerungen wieder zurück.
---------
Auch diese Geschichte hat mir richtig gut gefallen. 
In aller Kürze würde ich The Lake als tragische Liebesgeschichte beschreiben.




juhk. d

Sonntag, 19. November 2017

± Sonntag

Bis ~12 Uhr war der heutige Tag ganz mies/komisch.

Hab heute unglaublich schlecht geschlafen. Unter anderem hat mich die Katze um 2 Uhr aufgeweckt und 2 Uhr ist pures Gift für mich. Diese Uhrzeit tut mir einfach nicht gut. Ich kann's nicht wirklich erklären, aber ist so.

Andere Faktoren hat es bestimmt auch noch gegeben, aber ich kann jetzt keine benennen.

Heute hat's geschneit.
Das lass ich jetzt einfach mal so im Raum stehen.


Nach 12 Uhr ging's dann langsam bergauf.
Spätestens mit'm Kochen war alles gut.

Heute gab's (zum ersten Mal) Quiche. ♥
Hab mich ein bisschen verliebt. Werde das definitiv öfters machen und immer irgendwie variieren.  




Danach hab ich noch Apfelkompott gemacht.
Das lass ich gerade noch auskühlen, aber dazu ein andermal mehr.


Wünsche euch noch einen guten Abend.

juhk. d

Samstag, 18. November 2017

6,3,3

Bin heute um 6 Uhr aufgestanden, einfach weil mir danach war.
Über 3 Stunden hab ich fahrend verbracht.
Ungefähr 3 Stunden bin ich gegangen.
Den Rest muss man nicht erwähnen.
Jetzt freue ich mich auf's Bett.

Gute Nacht.



juhk. d

Freitag, 17. November 2017

Schmapf

Guten Abend.

Ich sitze gerade in der Küche und esse Spaghetti. 
Na ja, nicht wirklich Spaghetti, weil es keine Spaghettinudeln sind. 
Anarchie, 100% Anarchie.

Jedenfalls schmeck's richtig gut. Applaus für mich. Dankeschön.

Wie verläuft Ihr Abend? 



juhk. d

Donnerstag, 16. November 2017

Feuchte Luft

Der Luftbefeuchter ist seit Samstag jeden Tag ein Weilchen in Betrieb und ich glaube, dass er tatsächlich hilft.
Jedenfalls hab ich die letzte paar Tage immer bis zum Weckerläuten durchgeschlafen. Na gut, ich bin schon manchmal kurz aufgewacht, aber ich konnte immer wieder schnell einschlafen, selbst wenn es schon dämmerte.
Bin ansonsten immer schon Minuten vorm Läuten aufgewacht und hab nur darauf gewartet.

Es könnte aber auch sein, dass es einfach daran liegt, dass ich mal wieder ein bisschen länger wach bleibe.
Oder daran, dass ich die Weckzeit vor zwei Wochen um 15 Minuten vorverschoben hab....

Aber sagen wir doch einfach, dass es am Luftbefeuchter liegt, okay?


Mir ist allerdings aufgefallen, dass es im Zimmer ein bissche komisch riecht, wenn ich den Luftbefeuchter einschalte, dann kochen gehe oder was auch immer und dann wieder ins Zimmer gehe.



juhk. d

Mittwoch, 15. November 2017

Super Mario Odyssey

Ein paar Stündchen hab ich nun hinter mir und ich muss sagen, dass ich es nicht so grandios finde wie alle anderen.

Versteht mich nicht falsch, es ist gut, aber kein Meisterwerk.


Mir gefällt Cappy nicht. Also Cappy an sich schon, nur seine Funktion nicht.
Dadurch wird man irgendwie eingeschränkt, da man in den Welten immer das hat, was man braucht. Allerdings gibt's halt richtig viele "Power-Ups".

Mir gefällt das Weltensystem nicht. Es sind zwar immer größere Welten, aber irgendwie sind sie gar nicht so groß.
Außerdem sind die Welten meistens einfach von einem Abgrund umgeben, was irgendwie komisch wirkt.
Eine Oberwelt mit einzelnen Leveln wäre mir lieber gewesen (wie bei Galaxy).

Die Steuerung wird unnötig oft angezeigt. Das nervt mich tatsächlich schon ziemlich.
Jedes Mal, wenn man einen Gegner nach dem Spielstart capert, wird die Steuerung angezeigt.
Bewegt man sich mal kurz nicht, erscheint sie schon wieder.
Als könnte man es sich nicht merken oder einfach selbst herausfinden....

Ansonsten gewohnt gute Jump 'n' Run Kost, wenn sie auch ziemlich einfach ist....
Aber vielleicht kommt ja noch ein Meisterland oder so.


juhk. d

Dienstag, 14. November 2017

Erdbeerkonfetti 2.5

Was? Schon wieder ein Update??
Jetzt reicht's aber mal mit dem Scheiß!

Ruhig bleiben.

Die letzten paar Tage gab's immer wieder kleine Änderungen am Design.
Vielleicht hab ihr's bemerkt, wahrscheinlich nicht, ganz egal.

Prinzipiell war ich mit 2.0 eh ganz zufrieden, nur war manches halt nicht ganz optimal.
Daher hab ich die letzten Tage am HTML-Code herumgedoktert und war eigentlich recht erfolgreich.
Mir ist dann aber aufgefallen, dass ich's verschlimmbessert habe.... Beim Scrollen lief es ziemlich unflüssig. 
War vielleicht schon seit Anfang an so und vielleicht auch nur bei meinem ollen Schleppdepp. 
Ich konnte es jedenfalls so nicht lassen, konnte das 2.0 Design aber auch nicht zufriedenstellen ändern; hab also ein neues Design gewählt, wobei dieses dem Alten doch recht ähnelt.

Schön.


juhk. d

Montag, 13. November 2017

[ Buchgeflüster ] - Puls

Puls von Stephen King

Am 1. Oktober 2006 um 15:03 Uhr scheint die Welt unterzugehen.
Alle Leute, die gerade telefonieren, verlieren den Verstand und fallen über alles und jeden her.
Clayton Riddell erlebt diesen Ausbruch des Wahnsinns hautnah, kann sich aber vor den Handy-Verrückten gerade noch retten.
Clay macht sich nun auf die Suche nach seiner Ex-Frau und seinem Sohn, welcher zu seinem letzten Geburtstag ein Handy bekommen hat....


Das Buch ist nicht schlecht, mich hat allerdings gestört, dass man nicht erfahren hat, woher der Puls stammt, wer ihn produziert hat und vor allem, welche Teile der Welt betroffen sind.

Ansonsten hab ich eigentlich nichts zu bemängeln, aber auch nichts besonders loben.
Kein Meisterwerk, aber gut.


juhk. d

Sonntag, 12. November 2017

Quersumme 15

Es ist mal wieder Sonntag und ich mach's kurz: ich wünsche euch noch viel Spaß.



juhk. d

Samstag, 11. November 2017

Querbeet #18

[Donnerstag]

Ich brauche einen Luftbefeuchter. Karlos hat ausgetrocknete Spitzen und das gefällt mir ganz und gar nicht.

Ich hätte gerne ein Dörrgerät. 

Amazon wurde ein bisschen überarbeitet. Kann man das rückgängig machen?

Hab heute (Donnerstag) Halloween-Teigwaren gekauft. Waren verbilligt; es sind Kürbisse, Fledermäuse, Spinnen, schwarz, rot, normal. Musste ich haben.
Hab gleich ein Kilo gekauft. 

[Freitag]

Wo wir gerade beim Kin... Essen sind:
Überlege gerade, was ich dieses Wochenende kochen soll.
    Falls alles gut läuft, gibt's morgen (Samstag) mindestens Paprikasuppe.
Ansonsten weiß ich nicht recht, was ich machen soll. Hab nur so wage Vorstellungen (Essen).

Hab heute (Freitag) gefüllte Teigtaschen gekauft. Quasi Ravioli, aber sie nennen es Triangoli.
Die Dinger sind mit Pilzen gefüllt. 
Sie waren um 50% reduziert, also hab ich's einfach genommen. 
Möchte jetzt sagen, dass ich sowas noch nie hatte, das würde allerdings nicht stimmen. Jedenfalls hab ich Ravioli schon seit langer, langer Zeit nicht mehr gegessen und ich hatte sie generell noch nicht oft. 
    Champignonsoße wäre dazu bestimmt nicht schlecht.
Oder eine Käse-Rahm-Soße. Wäre mal wieder etwas Neues.

Diese Triangoli hab ich übrigens vom kürzlich eröffneten Spar.
Endlich ein Spar, der in meiner Nähe ist!
Er ist ein bisschen versteckt und das kommt mir zugute.
Warum?
Na weil immer viele Produkte im Kühlfach reduziert sind. Und beim Brot ebenso.
    Wobei das bisschen-versteckt-Sein wahrscheinlich egal ist, da sich ein Lidl, ein Hofer, ein Merkur und ein Billa ganz in der Nähe befinden.
Von meinem Standpunkt aus, ist der Spar sogar am weitesten entfernt. 
Lidl und Hofer sind einfach billiger und bei Merkur hat man die beste Auswahl.
Spar und Billa gehen da schon irgendwie unter.
Sogar ich gehe öfters zum Merkur als zum Billa, obwohl der Billa gleich um zwei Ecken ist, der Merkur aber noch einmal eine Straße weiter. 
    Aber beim Billa gibt's auch recht oft Kühlprodukte um 50% reduziert. 


So jetzt wieder weg vom Essens-/Einkaufsthema, das soll hier ja ein Querbeet sein!
Aber es fällt mir doch so leicht....

Bekomm morgen Besuch. Davor sind wir shoppen. 
Hoffentlich finde ich Schuhe.
Oder Weihnachts-/Geburtstagsgeschenke.


Hab gerade meinen Netflix-Verlauf durchgekuckt.
Am 01.05.2017 hab ich 21 Folgen von Trailer Park Boys angekuckt....
Das muss ein Samstag oder Sonntag gewesen sein. Nope, ein Montag.... Okay, ich muss frei gehabt haben. 
Ach, der erste Mai ist Staatsfeiertag in Österreich! Na, den hab ich ja richtig ausgenützt. 
~8 Stunden vorm Laptop.
    Das ist mir jetzt minimal peinlich.

Jedenfalls finde ich es jetzt gerade doof, dass Netflix den Verlauf "aktualisiert", wenn man einen Film/ eine Serie noch einmal kuckt (der alte Eintrag kommt weg), da ich gerade kucken wollte, wann ich Please Like Me zum ersten Mal gekuckt habe.
Laut dem Beitrag muss das Anfang des Jahres gewesen sein, glaube allerdings, dass das im Herbst/Winter 2016 war und ich mit dem Beitrag relativ lange gewartet habe. Obwohl.... vielleicht war's ja doch Anfang 2017.
    Jedenfalls (schon wieder "jedenfalls"....) hab ich sie jetzt wieder gekuckt. Hat vier Tage gedauert. 
Daumen hoch und so, ye?


Buch-Thema am Freitag; eine Straftat!
Hab heute noch gar keine Bradbury-Geschichte gelesen....
So wie es aussieht, werde ich das heute auch nicht mehr machen. 
Hab noch so manches vor mir.


Aber hier bin ich jetzt eigentlich fertig.
Oder fällt mir noch etwas ein?
Hmm, einfach mal die Querbeet-Erklärung von Der Milchmann klauen und nachdenken.

Ja gut, ich glaub, das war's jetzt. 
Noch einmal alles durchlesen.

10€ auf 8 Uhr. Bin ungefähr 20 Minuten vor 8 Uhr aufgewacht.

Nıco geht jetzt duschen und wird dann Mundhygiene betreiben.

Ich war heute kurzzeitig eine andere Person und hab etwas total Irrationales getan.
Will gar nicht darüber schreiben, da manchen Dinge lieber ungesagt/ungeschrieben bleiben, auch wenn es an sich gar nicht so "schlimm" ist,
Wir haben halt alle unseren eigenen Moral-Kodex.


Jetzt hat's wirklich keinen Sinn mehr, daher wird das hier erst morgen (Samstag) veröffentlicht.


[Samstag]

Hab nun einen Luftbefeuchter.
Das war absolut nicht geplant, aber er hat statt 50€ nur 20€ gekostet.
Hoffentlich bringt der auch wirklich was.

Neue Schuhe hab ich nicht.

Jetzt gibt's Paprikasuppe.


Das ist nun das Ende.
Vielen Dank.


juhk. d

Freitag, 10. November 2017

Platzhalter

Gut möglich, dass der geplante Beitrag es heute nicht mehr schafft.



juhk. d

Donnerstag, 9. November 2017

BlackBerry

Ich liebe mein BlackBerry.
Ich hasse, dass das Betriebssystem verachtet wird.

Hauptsächlich geht's mir um WhatsApp.
Das BlackBerry WhatsApp wird Ende des Jahres deaktiviert, aber das verwende ich eh schon seit ein paar Monaten nicht mehr.

Das Android WhatsApp funktioniert glücklicherweise auf meinem Handy auch, nur halt nicht ganz einwandfrei....
Kann keine Dateien (Bilder, Videos....) verschicken, nur Nachrichten.
Okay, egal.

Nun hab ich vorgestern ein neuere Version installiert und jetzt kann ich auch keine empfangenen Dateien mehr runterladen.
Das nervt mich schon eher. Tatsächlich sogar sehr.

Eine ältere Version kann ich nicht installieren, weil.... keine Ahnung.
Hab die App schon gelöscht und wollte eine ältere Version installieren, aber es wird immer wieder gesagt, dass eine neuere Version installiert ist und ich diese vorher löschen muss.



juhk. d

Mittwoch, 8. November 2017

Regentage

Der aktuelle Regen erinnert mich mal wieder daran, dass ich neue Schuhe brauch. Dass ich noch immer neue Schuhe brauche.
Seit ungefähr einem Jahr....

Eventuell, mit ganz viel Glück, so Cthulhu will, finde ich ja am Samstag welche.
Wird eine schwierige Aufgabe.


juhk. d

Dienstag, 7. November 2017

Probleme

Hier steht ein Teller neben mir und ich will essen, aber wenn ich jetzt esse, muss ich das hier mit Brot-/Karotten-/Paprika-/Käsefingern schreiben.
Das wäre ein Verbrechen und so sehen aktuell meine Probleme aus.

Gute Nacht.



juhk. d

Montag, 6. November 2017

[ Buchgeflüster ] - Das Koma

Das Koma von Alex Garland

Kurz vor Mitternacht nimmt Carl die letzte U-Bahn, um nach Hause zu kommen.
Außer ihm befindet sich nur eine junge Dame im Zugabteil, er sieht aber Schatten durch die Türe zum nächsten Waggon.
Die Türe öffnet sich und vier Jugendliche kommen herein, geht zu dem Mädchen, umzingeln sie und wollen ihr die Handtasche wegnehmen.
Sie kann sich anfangs noch erfolgreich wehren, die Vier geben allerdings nicht so schnell auf und Carl schreitet ein.
Noch bevor er überhaupt viel sagen kann, schlagen sie schon auf ihn ein und er wird bewusstlos.
    Carl wacht in einem Krankenhaus wieder auf und merkt relativ schnell, dass irgendetwas nicht stimmt....



Das Buch fängt unglaublich gut an, leider wird es dann ein bisschen schwächer.
Ich hätte mir gewünscht, dass er noch länger im Dunkel herumtappt.
Aber im Großen und Ganzen ist es ein solides Buch. Wirklich gut.

Es hat nur ~160 Seiten, wobei fast jede zweite Seite eine Illustration ist, man ist also schnell durch und das motiviert auch dazu, es noch einmal zu lesen.

Ich glaube, dass es auch einen richtig guten Film abgeben würde. Regisseur/Produzent: David Lynch
Das wäre doch was.



juhk. d

Sonntag, 5. November 2017

Käsefondue

Morgen gibt's mal Käsefondue.
Hab zwar nur Brot, Schüttelbrot, Paprika und Karotten, aber mir reicht's. Und natürlich eine Menge Käse, ansonsten gäbe es das morgen nicht.
    Obwohl gekochte Kartoffeln wären bestimmt auch ganz gut.... oder Tofu? Will ich morgen eigentlich nicht braten müssen, also rohen Tofu.... ginge auch.

Nıco hat nämlich seit gestern ein Käsefondue. Es ist ein kleineres; zirka 7cm hoch und 10cm im Durchmesser.

Wollte das eigentlich gar nicht als Käsefondue verwenden, sondern nur als Luftbefeuchter.... aber wie gesagt, ich hab eine Menge Käse.
    Jetzt gerade ist es als Luftbefeuchter im Einsatz. 
Bringt sich zwar wahrscheinlich eh nicht recht viel, aber ein bisschen schon und Wärme gibt's ja auch ein bisschen ab.
Außerdem hat es nur 3,5€ gekostet.


Ende der Diskussion.


juhk. d

Samstag, 4. November 2017

Hallo und byeo

Wünsche noch eine gute Nacht. 




juhk. d

Freitag, 3. November 2017

Switch-Spiele

Heute gibt's mal eine Liste von Spielen, die ich auf der Switch sehen will.


  • Project Zero
  • Animal Crossing
  • Super Smash Bros.
  • Earth Defense Force
  • Souls-Spiel

Mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein.


juhk. d

Donnerstag, 2. November 2017

Stranger Things Staffel 2

Hab auch diese Staffel an vier Tagen durchgekuckt.

Ich fand diese Staffel ein bisschen schwächer.
Liegt vielleicht daran, dass Mike und Eleven weniger Screentime hatten.
    Und mit den Songs haben sie ein bisschen übertrieben.

Dennoch ist auch diese Staffel sehr gut.

Ich finde es aber wirklich schade (zumindest jetzt noch), dass noch mindestens eine Staffel kommen soll, wahrscheinlich zwei.
Es wäre ein perfektes Ende gewesen.
    Aber gut, qualitativ wird die Serie bestimmt nicht schlechter werden, hat also auch was Gutes.



juhk. d

Mittwoch, 1. November 2017

Ruhe

Bitte verhalten Sie sich leise.

Wir brauchen Ruhe und mehr Ruhe.






juhk. d