Montag, 26. März 2018

[ Buchgeflüster ] - Doctor Sleep

Doctor Sleep von Stephen King

Wendy und Danny Torrance haben das Hotel Overlook und dessen Bewohner überlebt, aber das Hotel verfolgt Danny weiterhin.
Er lernt zwar, wie er die Geister wegsperren kann, verfällt aber in seiner Jugend dem Alkohol, wodurch sein Shining unterdrückt wird, und schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch's Leben.
    Dan verlässt mal wieder einen Ort und steigt ziellos in einen Bus.
Plötzlich meldet sich sein Kindheitsfreund Tony und sagt ihm, dass er in Frazier aussteigen soll. 
Dort wendet sich sein Leben schnell zum Guten: er findet Freunde, nimmt regelmäßig bei den AA-Treffen teil und hat einen festen Job. 

2001 wird Abra Stone geboren.
Abras Eltern merken schnell, dass ihre Tochter anders ist, als andere Baby; sie hat schon von Geburt an ein äußerst starkes Shining.
    Kurz nach ihrer Geburt schreibt Dan "Abra" in sein Notizbuch, weiß aber nicht, warum und wer das sein soll.
Sie hat Kontakt zu Dan aufgenommen und ihn dazu gebracht, was er aber erst später erfahren wird.
Abra kontaktiert Dan immer wieder; sie schreibt ihm Nachrichten auf die Tafel in seinem Zimmer.
    Eines Nachts im Jahr 2011 sieht Abra im Traum, wie ein Junge in einer verlassen Fabrik von einigen Leuten stundenlang gefoltert und letzten Endes getötet wird.
Sie verdrängt den Traum allerdings und der Kontakt zu Dan bricht ab.

Diese Leute nennen sich Der Wahre Knoten.
Der Wahre Knoten besteht aus Leuten, die selbst übernatürliche Fähigkeiten haben. Sie sind allerdings keine Menschen mehr, sondern mehr oder weniger Vampire, die sich von "Steam" ernähren.
Steam ist eine Essenz, die aus Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten austritt, wenn diese sterben.
Werden diese "Steamheads" ( meistens Kinder, da die Fähigkeiten in der Pubertät für gewöhnlich schwächer werden) vorher noch gefoltert, wird mehr Steam freigesetzt.

Zwei Jahre später sieht Abra ein Bild dieses Jungen auf der Vermisste-Kinder-Seite in der Zeitung und sie meldet sich bei Dan wieder; sie will, dass die Mörder des Jungen aufgehalten werden und dafür braucht sie Dans Hilfe.



Doctor Sleep hat mir erstaunlich gut gefallen.
Gute Handlung, guter Aufbau, gute Charaktere.

Nur mit der Spannung hat's nicht ganz so geklappt. Warum? Weil King immer wieder schreibt, dass bei den Bösen nicht alles nach Plan läuft.... Das ist mal was ganz Neues; ansonsten betrifft das Foreshadowing immer nur die gute Seite.
Aber dieses Mal stirbt von der guten Seiten gar niemand, zumindest nicht gewaltsam. 
Als treuer Leser erwartet man ständig, dass nun irgendjemand von den wichtigeren Charakteren stirbt, aber nö, nichts.
    Da frage ich mich nun, ob King weich geworden ist. Doctor Sleep ist das Aktuellste, was ich von ihm gelesen habe; weiß es also nicht.
Bin ja schon auf die Bill Hodges Trilogie gespannt.

Jedenfalls unterscheidet sich Doctor Sleep schon von seinen anderen Werken.
Nichtsdestotrotz unterhält es wunderbar.

Doctor Sleep bekommt 4 von 5 Steamflaschen.

juhk. d

Donnerstag, 22. März 2018

Rama Cremefine Pilze Saucenbasis

Da stand ich heute im Supermarkt, überlegte mal wieder, was ich kochen soll.
Irgendwas mit Eier und Gemüse? Haben gerade nicht das Zeug, das ich gerne hätte....
    Na gut, dann gibt's halt mal wieder Champignonsauce mit Nudeln. 
Was brauch ich? Eh nur Champignons und Schlagobers, den Rest hab ich Zuhause (abgesehen von den Steinpilzen).
Auf zu den Champignons. Check.
    Jetzt zum Kühlregal. Da! Schlagobers. Hmm.... da ist ja auch dieses Rama Cremefine zum Kochen Pilze Saucenbasis.... Krasser Name.
Soll ich mich an mein super-dooper Rezept halten oder mal was Neues probieren?
    Mal schauen, was bei dem Rama-Ding drinnen ist.
Oha! Erstaunlich viel Zeug, das mir niemals in den Sinn kommen würde. Trinkwasser! Wo gibt's noch sowas?
Aber hey, es sind verschiedene Pilze dabei. Unter anderem Steinpilze, sehr schön.
Okay, probieren wir es mal.
    Bezahlen, heimgehen, alles vorbereiten, kochen und essen.

Ich hätte beim Schlagobers bleiben sollen.
Die Rama Saucenbasis ist irgendwie gar nicht meins. Es hat nicht schlecht geschmeckt, ich hab brav aufgegessen.
Aber wenn ich es mit meinem Standardrezept vergleiche, muss ich schon sagen, dass es nicht gut ist.
Es schmeckt sauer und nicht besonders pilzig.
    Bin schon ein bisschen enttäuscht, aber ich weiß nun immerhin, dass ich Rama Cremefine zum Kochen Pilze Saucenbasis (bitte kürzt das mal) nie wieder kaufen werde.
Es ist einfach nicht mein Fall.

1 von 5 Mmhs




juhk. d

Montag, 19. März 2018

[ Buchgeflüster ] - The Stories of Ray Bradbury (41-45)

Skeleton 
Mr. Harris' Knochen schmerzen und er geht mal wieder zum Doktor.
Dieser sagt ihm, dass ihm absolut nichts fehlt und er zweifelsohne ein Hypochonder ist.
Harris beharrt allerdings darauf, dass mit seinen Knochen etwas nicht stimmt; es ist fast so, als würden sie gegen ihn kämpfen.
Er sucht sich einen anderen Doktor und wird bald fündig....
---------
Komische Geschichte, konnte gar nichts damit anfangen.


The Man Upstairs
Mr. Koberman zieht in ein Zimmer bei der Familie Spaulding ein.
Douglas, der kleine Junge, bemerkt schnell, dass Mr. Koberman irgendwie anders ist: er arbeitet nur Nachts, tagsüber sieht man ihn nie, er verwendet hölzernes Besteck.
Eines Tages betrachtet Douglas ihn durch ein buntes Fenster und er glaub, in Mr. Koberman hinsehen zu können.
---------
Gute Geschichte.
Wer ist hier das wahre Monster?


Touched with Fire
Zwei ehemalige Versicherungsverkäufer, Foxe und Shaw beobachten eine ältere Lady.
Sie beobachte sie den ganzen Tag und sehen, wie sie jede Person anschnauzt und generell ein wirklich unfreundlicher Mensch ist.
Foxe meint, dass sie der Lady unbedingt helfen müssen; sie ist eine klassische Mrs. Todeswunsch.
---------
Eine wirklich amüsante Geschichte. Ironie kommt immer gut an.


The Emissary

Der Junge Martin ist schon lange aufgrund eine Krankheit an sein Bett gefesselt. Seine einzige Verbindung zur Aussenwelt hat er durch seinen Hund "Dog".
Dog geht jeden Tag raus in die Welt. Wenn er wieder heimkommt, riecht, sieht und fühlt Martin an Dogs Fell, wo er überall war. Öfters bringt Dog auch Besucher mit.
Miss Haight besucht Martin jeden Tag, sie ist seine Lehrerin. 
Eines Tages erfährt Martin, dass Miss Haight in einem Autounfall gestorben ist und er denkt über den Tod nach. Es muss eine wirklich langweilige Tätigkeit sein.
Kurze Zeit später verschwindet Dog und taucht nicht mehr auf....
---------
Gute Geschichte, bisschen Horror, mag ich.


The Jar
Charlie sieht auf einem Karneval ein Einmachglas und ist von dessen Inhalt in so sehr fasziniert, dass er es dem Karnevalbesitzer abkauft.
Schnell spricht sich herum, dass Charlie ein ganz besonders Einmachglas hat: jeder sieht etwas anderes darin. Leute kommen ständig zu ihm, um das Glas anzusehen. Plötzlich sehen sie aber Dinge, die etwas Böses an sich haben: schlechte Erinnerungen, geheime Sünden....
Charlies Frau sieht Charlie in dem Glas....
---------
Fand ich wieder langweilig.

juhk. d

Sonntag, 18. März 2018

[Februar 2018] - Games Pick Up

Ein bisschen verspätet aber doch noch.

Bayonetta Special Edition für die Switch

Das ist sie. Kleiner als gedacht (bisschen größer als eine Switch-Spielehülle)
Ausgepackt und auf ein Bild gequetscht sieht's dann so aus:





juhk. d

Dienstag, 13. März 2018

Kein Plasma für dich!

Wollte heute endlich mal wieder Plasma spenden gehen. Hab mich richtig darauf gefreut.
Aber nö, die Krankheit machte mir einen Strich durch die Rechnung.

Die Redewendung "Strich durch die Rechnung" ist total komisch. Das sagt man ja, wenn man eigentlich sagen will, dass die Pläne vereitelt wurden. Hat also einen negativen Beigeschmack.
Aber nimmt man nun "Strich durch die Rechnung" wörtlich, dann ist das ja eigentlich etwas Gutes. Jemand streich etwas aus der Rechnung raus, es wird weniger, man spart sich Geld.
Das dazu.

Zurück zum Plasma.
Da ich noch bis letzten Mittwoch Fieber habe, darf ich nun erst nächste Woche Mittwoch wieder spenden gehen.

Jetzt sitze ich hier, schreibe die Worte, bemitleide mich selbst (buuhu) und essen Joghurt mit Apfelstückchen.

Höre außerdem noch ein bisschen Animal Crossing Musik. 
Entspannung.



juhk. d

Montag, 12. März 2018

[ Buchgeflüster ] - Der elektrische Mönch

Der elektrische Mönch von Douglas Adams

Ein Sofa klemmt im Treppenhaus unbeweglich fest,
ein elektrischer Mönch irrt durch die Welt,
ein Salzstreuer steckt in einem alten Topf,
im Badezimmer steht ein Pferd,
der Geist  sucht seine letzte Ruhe,
und der Privatdetektiv Dirk Gently glaubt an die grundsätzliche Verflechtung aller Dinger untereinander. 
Jetzt muss er nur noch herausfinden, wie alles miteinander zusammenhängt....



Der elektrische Mönch bekommt 4,5 von 5 unbeweglichen Sofas.
Ich liebe seinen Schreibstil einfach. Natürlich auch die Geschichte und die Charaktere.

Die volle Punktzahl bekommt das Buch dennoch nicht, weil das Ende so abrupt kommt.
juhk. d

Donnerstag, 8. März 2018

[ Filmtalk ] - "Fifty Shades 3" vs "The Box"

Warum wird hier Fifty Shades 3 mit The Box verglichen? Die sind doch völlig verschieden....
Warum hast du Fifty Shades 3 überhaupt gesehen? Lasst uns nicht darüber reden....

Will hier nicht die Handlungen der Filme, welche bei Shades sowieso kaum vorhanden ist, vergleichen, sondern ganz allgemein die Filme besprechen.

Was macht einen schlechten Film aus und was einen (vergleichsweise) guten?
Es folgt ein unprofessioneller Bericht:


Fifty Shades of Grey 3 - Befreite Lust

  • kaum Handlung
  • Abfolge von beliebigen Szenen
  • Konflikte, die alle innerhalb von 5 Minuten gelöst werden -> kaum Spannung
  • Ana wird schwanger, sie und Christian sind darüber kein bisschen glücklich, aber an Abtreibung denkt natürlich niemand; lieber erstmal streiten
  • kaum Charakterentwicklung
Darf ich null Punkte vergeben? Warum frag ich überhaupt? Das ist mein Spielplatz hier
0 von 5 Sex-Dungeons 


The Box
  • eine durchgehende, in sich geschlossene Handlung (die aber nicht alles beantwortet)
  • ein Konflikt der Spannung auslöst
  • richtige Dialoge
2,5 von 5 rote Knöpfe

Da ich eigentlich nur über The Box schreiben wollte, kommen jetzt noch ein paar Worte dazu.

Die Familie Lewis bekommt ein Paket ohne Absender. Darin befindet sich ein Brief und eine kleine Holzbox mit einer Glaskuppel oben drauf, darunter ein roter Knopf. Im Brief steht, dass am nächsten Tag ein Mister Steward kommen wird und sie über die Box aufklärt.
Der nächste Tag, Mister Steward taucht auf und erklärt die Box:
    Wenn sie den roten Knopf drücken, wird irgendeine fremde Person sterben, aber sie bekommen einen Million Dollar.
Die Lewis haben einen Tag Zeit, um zu entscheiden, ob sie ihn drücken oder nicht.



Der Film könnte ganz gut sein, nur haben mich ein paar Dinge gestört.
  1. Die ständigen Zooms. Zoom in, Zoom out.... Wird hier übertrieben oft angewendet
  2. [Spoiler]
    Das Ende macht alle Handlungen der Charaktere, also die ganze Geschichte eigentlich, obsolet. Durch das Drücken des Knopfes ist alles vorherbestimmt und sie können nicht mehr aus. Was auch immer sie versuchen ist sinnlos.
    Finde ich wirklich schade, weil die schwere Entscheiden am Ende dadurch gar keine ist.
Der Film wäre wirklich gut und spannend, ich war die ganze Zeit total ratlos und positiv verwirrt, aber das Ende hat mir alles zerstört und einen mittelmäßigen Film zurückgelassen.
Wobei es ziemlich schnell zu viel ScienceFiction aufkam, hat mich auch ein bisschen gestört.




juhk. d

Montag, 5. März 2018

[ Buchgeflüster ] - Summer of Night

Summer of Night (dt. Sommer der Nacht) von Dan Simmons


Der letzte Schultag vor den Sommerferien und er scheint ewig zu dauern.... Es ist aber nicht nur der letzte Schultag für die Schüler, sonder auch der letzte Schultag für die Schule; Old Central soll geschlossen werden.

Kurz vor der Zeugnisvergabe ertönt ein schrilles Geräusch durch die ganze Schule.
Es kommt von überall, aber niemand weiß wirklich, was dieses Geräusch erzeugt haben könnte.
Danach bekommen die Schüler ihre Zeugnisse und alle gehen nach Hause, bis auf ein Schüler.
Etwas ist in der Schule erwacht und es verlangt Opfergaben....



Das Buch bekommt 2 von 5 Schulglocken.
Hab mir ein bisschen mehr ES-Flair erwartet; wurde mir ja auch versprochen.

Konnte keine Bindung zu den Charakteren aufbauen.

Es wirkt alles recht konstruiert.

Das Ende ist grauenhaft klischeehaft: die Jungen sitzen draußen und reden darüber, was sie mal werden wollen....

juhk. d

Sonntag, 4. März 2018

39,5°C

Es gibt doch noch Wunder - ich bin krank.

Da ich ein Mann bin, brauche ich jetzt ganz viel Mitleid. Na los!

Ich werde jetzt mein Testament schreiben; die Katze bekommt alles. 


juhk. d

Donnerstag, 1. März 2018

[ Februar 2018 ] - Switch-Spielaktivitäten

                          


Insgesamt wurden rund 70 Stunden spielend verbracht.
Es sollte allerdings erwähnt werden, dass hier auch immer die Zeit im Home-Menü mitgerechnet wird. Das kann die Spielzeit schon nach oben drücken, wenn man mal ein größeres Spiel (z.B. Bayonetta) herunterlädt und währenddessen die Konsole nicht verwendet.




juhk. d