Mittwoch, 1. April 2020

Suppentag

Für alle, die es noch immer nicht wissen: 1. April ist Suppentag und das seit mittlerweile.... *checkt die alten Beiträge*.... seit 2015! Ihhh, damals hab ich noch mit Fertigsuppen "gekocht". Ich verurteile euch nicht, wenn ihr die verwendet, aber ich nehme mir mittlerweile gerne die Zeit und koche alles frisch, wenn es denn möglich ist. Suppenwürfel/-würze verwende ich schon, daher behalte ich immer dieses Bible-Zitat mit dem Steinewerfen im Hinterkopf. 

Kommen wir zu heutigen Suppe: Bohnensuppe
Es wird allerdings nicht meine weltberühmte Mexikanische Bohnensuppe, sondern eher eine Serbische Bohnensuppe.

Da ich am Suppentag immer gerne Neues ausprobiere, hab ich gestern ein paar Kochbücher durchgeblättert und bin auf die Serbische Bohnensuppe gestoßen, die viel Fleisch enthält.... Daher halt ich mich nur grob an das Rezept und versuch's einfach irgendwie. 


Dienstag, 31. März 2020

[ Februar ] - SwitchLog



Blasphemous

Oniken

  • Oniken ist ein Oldschool-Action-Plattformer. Knackig schwer, so wie man es von so einem Spiel erwarten würde. Bedeutet im Klartext: Level und Gegner auswendig lernen, gut ausweichen und bloß nicht die Nerven verlieren; irgendwann schafft's man schon.
    Gnädigerweise kann man die Level einzeln auswählen und muss nicht wieder beim ersten Level anfangen, wenn man mal das letzte Leben verliert.
    Nach dem Durchspielen schaltet man sogar noch einen Hard Mode frei.... Ich hab nur lächelnd (und mit gebrochenem Ego) den Kopf geschüttelt, die Cartridge in die Hülle gepackt und diese dann in das Regal.




juhk. d

31.03.

Seit einem Weilchen versuche ich neue Ideen zu finden, die ich dann künstlerisch –vor allem photographisch– umsetzen kann, aber ich suche wohl irgendwie falsch, da einfach nichts kommen will. 
Besonders heute hab ich mal wieder für ein paar Stunden versucht, irgendwas zu kreieren. War verschwendete Zeit, die ich besser in ein Buch oder in Nintendo investieren hätte können, dann hätt ich allerdings wieder ein schlechtes Gewissen bekommen. Ich wollte es also mal wieder forcieren und, wie letztes mal erwähnt, funktioniert das nicht. 

Ziemlich frustrierend, wenn man alles hasst, was man macht.
Mir kommt's so vor, als wäre jede Entscheidung, die ich jemals traf, die falsche gewesen....
Damit dieses persönliche Gebrabbel hier niemand liest, muss ich schnell neue Beiträge veröffentlichen.... Zum Glück ist morgen der erste April.

Möge der Schwan mit euch sein und gute Nacht.

juhk. d

Montag, 30. März 2020

[ Buchgeflüster ] - Das Urteil und andere Erzählungen

Das Urteil und andere Erzählungen von Franz Kafka

Folgende Erzählungen sind im Buch enthalten:

  1. Das Urteil
  2. Die Verwandlung 
  3. Ein Landarzt
  4. Auf einer Galerie
  5. Vor dem Gesetz
  6. Elf Söhne
  7. Ein Bericht für die Akademie
  8. In der Strafkolonie
  9. Ein Hungerkünstler


Ein bisschen Gefallen fand ich an den letzten drei Erzählungen, die anderen sind ganz nett.... Na ja, ich dachte mir einfach, dass ich mal wieder etwas von Kafka versuche und hatte nichts erwartet. Das Kafkaeske ist durchaus vorhanden und interessant, aber mehr muss ich mir von ihm nun auch nicht zulegen, wobei Das Schloß ja doch größeres Interesse weckt, aber auf unvollendete Romane bin ich nicht wirklich heiß. Vielleicht ergibt es sich ja irgendwann einfach mal.

Das Urteil und andere Erzählungen bekommt von mir 2 von 5 Käfer.


juhk. d

Donnerstag, 26. März 2020

Animal Crossing New Horizons

Seit gestern kann ich endlich das neue Animal Crossing spielen und da ich mittlerweile schon ein paar Stunden gespielt hab, kommt hier ein früher Eindruck zum Spiel.

Es ist sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schön und es ist Animal Crossing! ♥

Das was die Vorgänger schon so toll gemacht hat, findet man natürlich auch hier wieder. Darüber muss ich eigentlich gar nicht reden und über kleinere Neuerungen/Veränderungen auch nicht. Oder darüber, dass man Möbel nun draußen aufstellen kann! 
Neu ist allerdings das Craften, was viel Spielspaß mit sich bringt. Man freut sich richtig, wenn man was Neues basteln kann oder eine neue Bastelanleitung findet. 


Viel mehr als über die positiven Dinge, will ich über die negativen reden. Es sind keine Beinbrüche, aber eines davon versteh ich einfach nicht.

Montag, 23. März 2020

[Buchgeflüster ] - Ich bin kein Serienkiller

Ich bin kein Serienkiller von Dan Wells

Als in der Kleinstadt Clayton ein Mord geschieht, breitet sich langsam Angst und Unruhe unter der Bevölkerung aus. Die Leiche wurde mit aufgeschlitztem Bauch gefunden und die Därme und Organe lagen daneben, es fehlte allerdings eine Niere. Keiner wollte wirklich über den Mord reden, keiner außer John Wayne Cleaver; ein Fünfzehnjähriger, bei dem Soziopathie festgestellt wurde. 
Johns Lieblingsthema sind Serienmörder. Es weiß alles über sie; ihre Motive, ihre Zwänge.... und er ist sich sicher, dass er selbst einer wird, wenn er nicht aufpasst. Genau aus diesem Grund hat er sich verschiedene Regeln auferlegt, die verhindern sollen, dass das Monster in ihm die Kontrolle übernimmt. Zum Beispiel darf er keine Person längere Zeit beobachten, oder wenn er jemanden wehtun möchte, macht er der Person stattdessen Komplimente, um auf positive Gedanken zu kommen.  
    Nachdem ein zweiter Mord stattgefunden hatte, wusste John, dass ein Serienmördern in Clayton ist und er versucht, alles über den Mörder zu erfahren und ein Profil zu erstellen. Doch dafür wird er seine Regeln brechen müssen....

Freitag, 20. März 2020

Es war einmal in Juhk. D

Bald sind es sieben Jahre.
Sieben Jahre lang Bürgermeister von Juhk. D.
Sieben Jahre lang hab ich mich um meine Einwohner gekümmert. 
Nur sieben Jahre und jeder weitere Tag kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Eine Ewigkeit in einer Hölle voll honiggesüßter Bäche, Leuten die ständig was mit mir machen wollen und einem abbezahlten Haus. Es ist die perfekte Hölle. Einfach grässlich.

Nach außen hin sieht alles gut und schön und bunt aus. 

Ich stehe auf, geh raus und mach mich auf den Weg, um meine Aufgaben zu erledigen. Bevor ich Melinda frage, was es zu tun gibt, trinke ich bei Koffi noch eine Tasse Tee und danach sinniere ich kurz über das Glück am Leben zu sein.



Oh, du Welt. Wer deine Schönheit nicht sieht, will gar nicht.

Noch ein kurzer Stopp bei der Glocke, um den Tag offiziell einzuläuten.


Und wenn ich schon mal in der Nähe bin, kann ich doch auch gleich noch Phil besuchen.

Hallööö? Phil? Bist du da?

Hmm, das Bett ist kalt. Ebenso der Tee. 
Besonders sauber sieht's hier auch nicht aus.... Das passt doch gar nicht zu Phil.
Was ist das? Ein Brief mit meinem Name drauf? 



Nıco,
wenn du den Brief liest, bin ich weg. Wahrscheinlich schon seit ein paar Monaten. 
Ich hab heute (19.10.19) das Nötigste gepackt und hab mich in den Flieger gesetzt. Endlich komm ich aus diesem Loch raus. Du solltest dasselbe tun.
Man sieht dich ja kaum noch. Monatelang bleibst du im Haus und lebst irgendwie dahin.
Siehst du es denn nicht? 
Ich weiß, es ist schwierig zu zugeben, aber du hast ein Problem. Du musst das akzeptieren und offen damit umgehen. Nur so kann dir geholfen werden. Ansonsten wird dich nie jemand verstehen und man wird dir immer wieder Sachen an den Kopf werfen, die vielleicht stimmen mögen, allerdings aus völlig anderen Gründen, als diese Leute glauben.
Ich weiß, wie es ist, wenn man einfach nichts tun kann, obwohl man möchte. Die Leute meinen einfach, dass man faul ist, aber das stimmt nicht. Das eigene Gehirn ist faul, aber im Sinne von "schlecht". Etwas da Oben funktioniert nicht richtig, nur kann das niemand sehen.
Man möchte etwas tun, aber gleichzeitig auch noch andere Dinge. Macht man dann das Eine, fühlt man sich schlecht, weil man das Andere nicht erledigt hat. Aber immerhin hat man etwas getan. Manchmal führt dieses Denken dazu, dass man sich für nichts entscheiden kann und dann genau das tut: nichts.
Es ist ein lähmender Tatendrang.
Die meisten Menschen mit einem normal funktionierend Gehirn können das nicht nachvollziehen. Und darüber sollten sie sich glücklich schätzen. 
Aber das ist nur ein kleiner Teil davon. Es gibt noch so viel mehr und niemand bekommt es mit, aber alle meinen dich zu kennen. 
Irgendwann tut man die Dinge, die man früher gern gemacht hat, nur noch, um sich von sich selbst abzulenken.
Komm zur Insel. Ich bin mir sicher, dass ich dir dort helfen kann. 

Dein Freund, Phil.


Ja, nach außen hin sieht vielleicht alles gut und normal aus....

....aber das ist eine Lüge.

Ach Melinda, was soll ich nur tun? Jede Tag ist schwer und grau und.... ich weiß nicht.


Bürgermeister Nıco! Gönn dir eine Auszeit. Geh Heim und sammle neue Gedanken. Vielleicht findet sich ja im Fernsehen eine tolle neue Chance. *zwinker, zwinker*

Was soll dieses übertriebene Gezwinkere? 


Geh fernsehen!

Okay, ist ja schon gut!



Nun denn, hier bin ich. Es läuft eine langweilige Serie.... 
Und jetzt Werbung.


Hier spricht Tom Nook, euer liebster Sternis Ablageplatz! Ja, ja!

Tom Nook macht jetzt Werbung? Wofür wohl?


Buchen Sie noch heute ein Ticket. 
Ein Ticket wohin?

Ja, wohin?? Sag schon!


Zur Insel! 
Ja, ja.

Zur Insel? Phil hat doch eine Insel erwähnt!


Ja, richtig! Zur Insel.
Die Insel (und damit meine ich keineswegs das kleine öde Ding vom Tattergreis Törtel) bietet dir ganz neue Möglichkeiten, um ein erfülltes Leben zu erlangen.
Buche noch heute dein Ticket und erlebe schon bald....
neue Horizonte.
Ja, ja.

Das ist die Lösung! Genau das brauche ich. Auf zu Tom Nook!



Hallo Tom Nook (und Otter), hier ist Bürgermeister Nıco. 
Ich hab gerade deine Werbung für die Insel gesehen und möchte mein Bürgermeisterdasein an den Nagel hängen. 


Ein Ticket für den Flug zur Insel also? Ja, ja?
Gute Entscheidung Bürgermeister Nıco! Ich bereite gleich mal alles vor.
Du musst nur hier unterschreiben.
Ach, keine Sorge. Das besagt nur, dass all deine Habseligkeiten in meinen Besitz überwandern. Natürlich nur solange du auf der Insel bist.
Ja, ja. 


Abgemacht!
Eins noch: wo genau liegt denn die Insel?


Das kann ich dir leider nicht verraten, ansonsten würde die Konkurrenz mir Land wegschnappen, aber ganz bestimmt nicht in einem gewissen geometrisch betitelten Gebiet.
Ja, ja.
So, dein Ticket ist fertig.
Bald schon fliegst du zur Insel....

Mudo Llora
Erstellt auf: Dodoairlines


juhk. d