Montag, 24. Juni 2019

[ Buchgeflüster ] - The Stories of Ray Bradbury (91-95)

Long After Midnight
Nach Mitternacht erhält die Polizei einen anonymen Anruf: ein 19-jähriges Mädchen hat sich erhängt.
Die Polizei und ein Rettungswagen fahren sofort los.
Die drei Sanitäter laden die Leiche in ihren Wagen und fahren zurück.
Carlos und Mareno machen diesen Job schon ein einige Jahre, Latting aber erst seit ein paar Wochen und ihn geht dieser Selbstmord recht nahe.
Er versteht nicht, wie die Beiden so gefühlskalt sein können und kommt mit ihrere Art nicht klar.
Sie reden über das Mädchen und spekulieren herum, warum sie das gemacht hat, wo ihr Freund wohl gerade ist....
Latting sieht sich ihr stark geschminktes Gesicht noch einmal genauer an und macht eine interessante Entdeckung....
---------
Ganz nett, das Ende ist gut.


The Utterly Perfect Murder
Doug Spaulding liegt in seinem Bett und denkt sich plötzlich, dass er Ralph Underhill töten will; ein alter Freund, den er seit 36 Jahren nicht mehr gesehen hat.
Doug erinnert sich an seine Freundschaft mit Ralph; damals, als sie 12 Jahre alt waren. Ralph hat Doug immer geschlagen, sodass er am ganzen Körper blaue, grüne und gelbe Flecken hatte. Dennoch traf sich Doug immer wieder mit Ralph.
Eines Tages ist ihm aber aufgefallen, dass Ralph ihn nie besuchen kommt. Daher beschloss er, sich eine Woche nicht bei Ralph zu melden und darauf zu warten, dass er zu ihm kommt.
Ralph kam nicht und Doug wusste nun, dass er nicht wirklich sein Freund ist.
Jetzt, 36 Jahre später, will er ihn dafür töten.
Doug reist in seinen Heimatort zurück und trifft Ralph....
---------
Ha! Schöne Geschichte. Hat mir wirklich gefallen.


The Better Part of Wisdome
Als Toms Großvater ihn besuchen kommt, trifft er auf Tom und Frank, Toms Mitbewohner.
Großvater fällt sofort auf, dass das Wohnzimmer umdekoriert wurde und denkt sich, dass eine Frau hier gewesen sein muss.
Tom sagt ihm, dass Frank und er umdekoriert haben. Außerdem hat Frank auch die Gemälde gemalt.
Großvater ist von Frank erstaunt.
Später, Frank ist weg, erinnert Großvater sich an seine Kindheit und erzählt Tom davon.
Eines Tages kamen Zigeuner in seinen Ort, ein Junge sprach ihn an und sie wurden sofort Freunde. Der Zigeuner-Junge sagt ihm, dass sie eine ganze Freundschaft in nur sechs Tagen erleben müssen, da seine Familie dann weiterziehen muss.
Es waren die sechs besten Tage in Großvaters Leben....
---------
Es wird zwar nicht gesagt, aber es geht wohl um eine homoerotische Freundschaft.
Nicht übel.


Interval in Sunlight
Ein Ehepaar ist in Mexiko auf Urlaub.
Der Mann ist der Fahrer und daher der Meinung, dass es nur gerecht ist, wenn seine Frau die Planung und all den Rest übernimmt. Sie gibt sich größte Mühe, kann es ihm aber nie recht machen. Ständig nörgelt er und macht sie klein und das schon seit Jahren.
Während er schläft, beschließt sie, ihn nun endlich zu verlassen.
Sie packt schnell ein paar Sachen, ruft sich ein Taxi und lässt sich zum Bahnhof fahren.
Auf halben Wege zum Bahnhof, merkt sich aber, dass sie eine Fehler gemacht hat und sie fährt wieder zu ihm zurück....
---------
Das Ende ist unverzeihlich. Was soll der Mist?!
Der Typ ist ein Arschloch, sie träumt schon davon, wie es ist, endlich frei zu sein und fährt dann zurück?
Manche Frauen kann man einfach nicht verstehen.


The Black Ferris
Ein Karneval kommt in die Stadt.
Nach drei Wochen sieht Hank etwas Interessantes und sagt seinem Freund Peter sofort, dass er ihm etwas zeigen muss.
Die zwei Jungen gehen bei Nacht zum Karneval und beobachten das Karussell. Mr Cooger taucht auf, besteigt das Karussell, es dreht sich rückwärts, stoppt und ein zehnjähriger Junge steigt vom Karussell runter....
---------
Na? Das kennen wird doch.
Daraus entstand später Something Wicked This Way Comes.
Daumen hoch.



juhk. d

Sonntag, 23. Juni 2019

[ Mai 2019 ] - Games Pick Up

Sniper Elite V2





Dragon's Dogma: Dark Arisen 





juhk. d

Samstag, 22. Juni 2019

Ich wäre gern ein Kirschbaum

Die Nachrichten von gestern:

Leider hab ich die Kamera im Keller liegen lassen. Hab davor sogar noch überlegt, ob ich sie und den Hüftgurt nicht mitnehmen sollte, um dann.... tja keine Ahnung. Um dann Kirschen zu photographieren? Daran scheiterte es. Konnte ja niemand wissen, dass ich auf Bäumen unsichtbar bin und dann ein Reh vorbeischaut.
Ich bin dann tatsächlich noch einmal mit der Kamera raufgeklettert und hab ein Weilchen gewartet. Das Reh ist nicht mehr kommen. :I

Aber eigentlich will ich ja über die Kirschen reden.



Wie zu erwarten war, hat niemand darauf geantwortet. Die Antworten wären wahrscheinlich eh nur "0" oder "Null" oder "Keine" oder "Nada" oder.... gewesen. Ihr versteht schon.
Vielleicht hätte auch jemand gefragt, ob ich die Kerne wirklich schlucke. 

Hallo?? Ja, klar! Ich meine: mein Bauch ist ein Kirschkernkissen!! Eines, das niemals kalt wird! Außer wenn ich tot bin. Oder wenn ich in sehr kalten Umgebungen bin. Aber so im Allgemeinen bleibt mein Bauch schön warm. 
Wenn ihr meinen Bauch nicht als Kissen verwenden wollt, dann macht ihr definitiv etwas falsch. Ich würd ihn ja selbst gern als Kissen verwenden, aber wir Menschen haben halt so schrecklich verklemmte Körper....
Schade. 

Jedenfalls enthalten Kirschkerne (und einige andere Obstkerne) ein lustiges Gift, welches nicht ganz so gut für Lebewesen ist; Blausäure. 
Aber! 
Aber Blausäure ist nur in geringen Mengen darin vorhanden und wenn man die Kerne nicht irgendwie zerkleinert, wird's wohl auch nicht freigesetzt. Von daher seh ich es als
Blausäuren-Immunisierungsübung. 
Und sollte es doch schief gehen (was nicht passiert), wächst immerhin ein Kirschbaum aus mir! Das soll mein letzter Wille sein: 

Ich möchte, dass aus meinem Körper ein Kirschbaum wächst.

Ich nehme und ich gebe.
Aber bitte esst die Kirschen dann nicht. Das grenzt an Kannibalismus.... Außer ihr habt nichts dagegen; dann bitte, bedient euch.

Unterm Strich:
_________________________________________________________________________
MEIN BAUCH IST EIN KIRSCHKERNKISSEN!



juhk. d

Freitag, 21. Juni 2019

[ Mai 2019 ] - Switch Spieleaktivität


Dragon's Dogma: Dark Arisen

  • Endlich hab ich mein Skyrim gefunden!
    Vielleicht kommt noch ein eigener Beitrag dazu, jedenfalls ist es ein Top-Spiel und es gibt kaum was zu bemängeln.

Sniper Elite V2
  • Macht jeden Menge Spaß. Hab's einmal durch. Will irgendwann noch das ganze Gold suchen, die Flaschen abschießen, einem sehr bösen Mann die Eier abschießen und die DLCs spielen.


Die restlichen Spiele kennen wir eh schon.





juhk. d

Montag, 17. Juni 2019

[ Buchgeflüster ] - Furiously Happy

Furiously Happy von Jenny Lawson


Bei Furiously Happy (auf Deutsch "Irre glücklich") handelt es sich um Memoiren der Autorin Jenny Lawson, die an Depression und anderen psychischen Krankheiten leidet. Sie berichtet dabei schonungslos über ihren Alltag, wie sie mit ihren Krankheiten klar kommt, wie andere mit ihr klar kommen, und das alles meistens mit einer guten Portion Witz.

Das Buch soll kein Ratgeber sein, wie man mit Depression fertig wird (auch wenn der deutsche Untertitel eventuell den Eindruck vermittelt), aber Lawson will damit schon versuchen, anderen Leuten zu helfen. Auch will sie zeigen, dass es mehr Leute mit psychischen Problemen gibt und niemand ist allein mit seinen/ihren Sorgen und es muss auch niemand allein damit fertig werden. 

Sie berichtet, wie sie persönlich Depression erlebt und was sie dagegen tut oder in was für Situationen sie dadurch gerät. Die einzelnen Geschichten sind meistens recht witzig oder verrückt, und dann doch wieder sehr ernst, berührend und runter ziehend, aber auch Hoffnung gebend.
Es ist einfach ein wahnsinniges Rodeo durch ihr Leben.


Fazit


Es ist das erste Buch, bei dem ich den Lobpreisungen, die sich auf und in dem Buch finden lassen, völlig zustimmen muss. Meistens sind die ja etwas übertrieben, hier musste ich aber tatsächlich in der Öffentlichkeit laut lachen und das hat noch nie ein Buch geschafft.

Furiously Happy bekommt von mir 5 von 5 ausgestopfte Waschbären und eine klare, uneingeschränkte Empfehlung.

Ich freu mich schon auf die anderen Bücher von Jenny Lawson. Hmm, in Anbetracht ihrer Krankheit, sollte ich sowas eigentlich nicht sagen.... Aber hey, sie macht das Beste daraus.



juhk. d