Dienstag, 31. Oktober 2017

Halloween

Ich wünsche euch ein gruseliges Halloween.




juhk. d

Montag, 30. Oktober 2017

Medimops-Bücher

Jetzt kann ich euch endlich die bestellten Bücher zeigen.


Bücher aus den Books-Like-Stranger-Things-/Books-For-Stranger-Things-Fans-Listen:

Unschuld und Unheil von Robert McCammon



Summer of Night von Dan Simmons



The Loney von Andrew Michael Hurley




Dann noch ein Buch aus einer Gruslebücher-Liste:

Incarnate von Ramsey Campbell 



Und noch ein Random-Buch, um die Gratisversand-Grenze zu erreichen.

Das Koma von Alex Garland



Der Zustand der Bücher ist akzeptabel bis gut. 



juhk. d

Sonntag, 29. Oktober 2017

Nochmals: [Film] IT

Hab jetzt noch einmal ein bisschen über den Film und meine Review nachgedacht.

Bei der Der-dunkle-Turm-Verfilmung hab ich ja unter anderem bemängelt, dass manche Dinge vorkommen/gezeigt werden, die die nicht-Buch-Kenner nicht verstehen.

So, da gibt es auch bei der ES-Verfilmung zwei Dinge und die will ich jetzt fairerweise ansprechen.

Es folgen wieder kleinere Spoiler.


"Beep beep, Richie!"
    Im Buch wird diese Phrase von den Verlierern relativ häufig verwendet.
Damit wollen sie Richie sagen, dass er den Mund halten soll, da er mal wieder eine Grenze überschreitet. 
Mit der Zeit wird's auch ein Insider.
Jedenfalls soll "Trashmouth" damit zum Schweigen gebracht werden.

Im Film sagt das nun ES ein einziges Mal zu Richie. Ohne jeglichen Kontext.


Totenlichter
Im Buch wird erwöhnt, dass ES aus den Totenlichter besteht. Das ist also die wahre Gestalt von ES.
Sieht man die Totenlichter, hat es meistens fatale Folgen (Tod, Wahnsinn).

Im Film schnappt Pennywise sich Beverly, öffnet seinen Mund entlang der roten Schminke (bis zu den Augen hinauf) und Beverly sieht im Rachen drei Lichter. Das sind die Totenlichter.
Richtig feine Szene.
Kennt man nun aber das Buch nicht, kann man sich schon fragen, warum Pennywise eine Taschenlampe im Hals hat....



juhk. d

Samstag, 28. Oktober 2017

Nıco hat Hass

Ich wurde betrogen.
Mein Super Mario Odyssey wurde gestern nicht zugestellt.
Neues voraussichtliches Lieferdatum: 27. Okt. - 1. Nov. 
Erwartete Zustellung 1. Nov.

Ich kauf mir jetzt eine Atombombe.



juhk. d

Freitag, 27. Oktober 2017

Bitte nicht stören

Freitag, 27.10. 2017

Super Mario Odyssey sollte jetzt dann irgendwann mal ankommen.

Stranger Things Staffel 2 läuft bereits.


Wir sind ausgebucht.
Besuchen Sie uns bald wieder.



juhk. d

Donnerstag, 26. Oktober 2017

It's-a me...

Pikachu!

Nöp, Mario natürlich.
Da es Super Mario Odyssey auf Amazon gerade für nur 48€ gibt (+Prime Rabatt: -2€), habe ich es mir gestern bestellt.
Ich wollte es mir selbst ja gar nicht kaufen, aber für 46€....

Ich hatte eigentlich vor, dass ich mir dieses Jahr keine Luxusartikel mehr gönne und dann passiert sowas.
Gut, dann soll Super Mario Odyssey meine letzte größere Für-Mich-Ausgabe sein.
Ob ich das schaffe....
Für die Switch erscheinen dieses Jahr noch einige Spiele, die ich haben will. Das wird hart. 



juhk. d

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Nacht

Kann nicht schreiben, müss irgendwas.




juhk. d

Dienstag, 24. Oktober 2017

HK

Beim gestrigen Spaziergang bin ich mir draufgekommen, dass ein Halloweenkostüm mal weider ganz nett wäre.
Der frühe Vogel ist bei mir schon lange verhungert....
    Egal, ich wüsste sowieso nicht, was ich machen sollte.

Gute Nacht.


juhk. d

Montag, 23. Oktober 2017

B-Day

Grund zur Freude! (?)
Montag wird ab nächster Woche der Buchtag sein.

Was euch erwartet?
Irgendwas über Bücher. Wow, danke Nıco.
Das was sonst halt auch immer irgendwann veröffentlicht wurde.
Buchrezensionen, was ich gerade lese, was ich lesen will, bla bla blub.


juhk. d

Sonntag, 22. Oktober 2017

Regengang

Hab einen Spaziergang im Regen gemacht.
Jetzt gibt's Quinoa-Salat und Kohlsprossen.
Ende der Übertragung.


juhk. d

Samstag, 21. Oktober 2017

Schwerkraft

Oh boy oh boy.... Hab diesen Monat schon zweimal Glasgegenstände zerstört.
Ist mir das ganze Jahr noch nicht passiert, was mich ja ehrlich wundert; hab immerhin in einem Cafe gearbeitet.

Jedenfalls hab ich einmal eine Leuchtstoffröhre kaputt gemacht. Sie funktionierte zwar eh schon nicht mehr, runterfalle hätte sie dennoch nicht müssen.

Gestern hab ich mich total gefreut, dass sie zwei Vanilleschoten für 4€ bekommen hab und heute fällt mir das Glasröhrchen runter.... War aber wirklich selbst schuld; hab's blöd in das Gewürzkörbchen reingelegt, heute etwas rausgeholt und dabei ist das Röhrchen rausgefallen. 

Aber eigtnlich ist die Schwerkraft daran schuld.
Die prangere ich ab jetzt an!



juhk. d

Freitag, 20. Oktober 2017

Hallo Wochenende!

Kochplan für's Wochenende steht schon. 
Na ja, nicht ganz. 

Samstag mach ich Bohnensuppe.
Heute vielleicht noch vorbereiten. 
Nee, doch nicht.


Sonntag wird's leichte Kost geben.
Quinoa-Salat.
Möglicherweise kommt noch was dazu.

Champignonsoße mit Nudeln/Kartoffeln/Reis wäre eigentlich ja auch nett....
Aber nö, war schon einkaufen, will morgen nicht einmal gehen. 

Irgendwas werd ich schon noch machen.


juhk. d

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Füüü

Der Milchmann hat gleich zwei Lückenfüller hintereinander veröffentlicht.
Was für eine Unverschämtheit!
Das kann so nicht weitergehen.

juhk. d

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Rama

Letzte Woche habe ich mal die 100% pflanzliche Rama gekauft. 
Warum? Einfach weil die billiger ist, als die billigste Butter. 
    Butter kaufe ich meistens, wenn es die in Aktion gibt. Da muss man dann zwar gleich 4 Stück nehmen, aber man kann sie ja einfrieren.

    Da hab ich also letzte Woche mal Rama probiert. Die vegane Variante.
Ganz überzeugen konnte sie mich nicht.
Lässt sich zwar wirklich super streichen, aber es fehlt irgendwas.... etwas Tierisches.
Aber es gibt ja auch Rama mit Butter, vielleicht probier ich die mal.

Die 100% pflanzliche Rama ist also nicht ganz mein Fall.
Außerdem ist die auch verdammt schnell leer geworden.... Innerhalb der Woche war die weg. 
Hab aber auch öfters mal Toast damit gegessen.... vielleicht liegt's daran.

Könnte noch wirklich spannend werden. Nöp.



juhk. d

Dienstag, 17. Oktober 2017

Gruwu

Willkommen. Heute ist Dienstag.

Ich schaue jetzt Nightmare Before Christmas.
Weiß auch nicht warum, es passiert einfach.



juhk. d

Montag, 16. Oktober 2017

[ Buchgeflüster ] - Der Strand

Der Strand von Alex Garland

Richard, ein gelangweilter Student, ist als Backpacker in Bangkok unterwegs.
Er mietet sich ein Zimmer in einer billigen Pension; die Wände sind extrem dünn, man kann teilweise in andere Zimmer hineinkucken.
Gleich in der ersten Nacht wird er von seinem Zimmernachbar aufgeweckt; dieser spricht mit sich selbst über irgendeinen Strand. Der Nachbar, Daffy Duck nennt er sich, bemerkt, dass Richard aufgewacht ist und sie unterhalten sich kurz.
    Am nächsten Tag findet er einen Zettel an seiner Türe. Es ist eine handgezeichnete Karte von Inseln. An einer Stelle ist ein X und darunter steht "Strand".
Richard geht zu Ducks Türe, klopf an und die sie geht ein Stückchen auf. Er öffnet sie ganz und sieht, dass Duck sich die Pulsadern aufgeschnitten hat.
    Richard muss zur Polizei und eine Aussage machen. Dort trifft er auf das französische Pärchen, Étienne und Françoise, welches ebenfalls in der Pension wohnt.
Sie kommen ins Gespräch, Richard erzählt ihnen von der Karte und sie beschließen, gemeinsam diesen Strand zu suchen.



Ich bin mit diesem Buch nicht ganz warm geworden.
Liegt vor allem daran, dass ich es nicht nachvollziehen kann, warum sie von diesem Strand, über den sie fast nichts wissen, so fasziniert sind. Es ist ja nicht einmal sicher, dass es den gibt.
    Dann hat mich noch gestört, dass Richard einfach verrückt wird. Ohne ersichtlichen Grund. Er sieht halt immer wieder Mister Duck und unterhält sich mit ihm.

Ganz unspannend ist das Buch zwar nicht, aber ich hab doch anderes erwartet. Klappentext spricht von einer "grausamen Hölle".

Eine Bindung konnte ich zu keinem Charakter aufbauen.

Das Buch bekommt 2,5 Eidechsen.



juhk. d

Sonntag, 15. Oktober 2017

Nur Sonntag

Mal wieder Sonntag. 


juhk. d

Samstag, 14. Oktober 2017

Jammer meh buh

(Dieser Beitrag entstand kurz nach Todesmarsch)


Über miese Bücher kann ich irgendwie mehr schreiben....
Aufregen und jammer ist viel einfacher.

Sollte so nicht sein!
Daher versuche ich jetzt, mehr positive Dinge zu sagen und freundlicher zu sein.
Ich fange gleich an:

Nıco, deine Brille ist echt toll. Du nicht, deine Brille schon.

Und jetzt alle!



juhk. d

Freitag, 13. Oktober 2017

Dicke Milch

Wollte gestern am Abend noch ein Müsli essen.
Hab also eine ungeöffnete Milchtüte geöffnet und ich wollte sie warm machen. Ja, ich esse mein Müsli mit warmer Milch.
Also Milch auf und rein in de Topf damit. Nicht ganz, hat nicht so gut funktioniert, da die Milch richtig dickflüssig war.
    Hab daran gerochen, normal. Hab sie gekostet, ein bisschen fad.
Egal, in den Topf damit und warm machen. 
Dann haben sich Klümpchen gebildet und eine trübe Flüssigkeit.... Was kann's schon schaden? In das Müsli damit und essen.
    Hab die Hälfte gegessen und den Rest weggeleert.
Man muss das Schicksal ja nicht herausfordern, ne?

Hätte aber wohl die ganze Milch trinken können; ging mir heute ganz gut.



juhk. d

Donnerstag, 12. Oktober 2017

H-Ween

Es ist ja schon Oktober....
Hab völlig vergessen, den Hintergrund hier zu wechseln.
Tja.


juhk. d

Mittwoch, 11. Oktober 2017

System Error

Fehler im System: Benutzer ist noch wach.

Ursachen.... Sozialer Natur.

Dosis der Müdigkeit erhöhen.



juhk. d

Dienstag, 10. Oktober 2017

Ray B/ buchlos

Gestern vorbereiteter Beitrag:
Geplant ist, dass ich jetzt wieder jeden Tag mindestens eine Geschichte von Bradbury lese.
Es ist eine Schande, dass ich mit dem Buch noch immer nicht fertig bin.

Bin jetzt fast bei der Hälfte.



juhk. d


Erweiterung: 
Jetzt wird's schwierig: hab heute das aktuelle Buch durchgelesen und jetzt hab ich hier nur noch die Bradbury-Sammlung und die Lovecraft-Sammlung....
Also kein Unterwegs-Buch.

Kauf ich mir jetzt noch eines? Oder warte ich bis Halloween?
Fragen über Fragen, unendlich viele Fragen.

Erstmal essen.


juhk. d

Montag, 9. Oktober 2017

[ Buchgeflüster ] - The Boys of Summer

The Boys of Summer von Richard Cox

Am 10. April 1979 zieht ein F4 Tornado (333–418 km/h) durch Wichita Falls und verändert das Leben von fünf Jungen und einem Mädchen nachhaltig: Bobby, Jonathan, Adam, DavidTodd und Alicia.
    Todd fällt in ein Koma. Vier Jahre später wacht er wieder auf und die ganze Welt fühlt sich anders an. Aber nicht nur die Welt ist anders, sondern mit ihm ist auch etwas geschehen.
    Nach dem Aufwachen trifft er schon bald auf die vier anderen Jungen und wird schnell ein Teil ihres Freundeskreises; sie sind von dem "Jungen, der aufgewacht ist" völlig fasziniert. 
Sie verbringen den Sommer zusammen und teilen ein dunkles Geheimnis, über welches sie schwören, nie ein Wort zu verlieren.
    25 Jahre später scheint sich die Vergangenheit zu wiederholen und alle kehren nach Wichita Falls zurück....


Ich bin hin und hergerissen zwischen gut und sehr gutEs hat mich wirklich gefesselt, definitiv spannend.

Zur Erzählstruktur sei erwähnt, dass ständig zwischen 1983 und 2008 gewechselt wird.
Na? Erinnert an Kings ES, oder? Oja.
Aber nicht nur die Erzählstruktur erinnert daran, auch einige andere Dinge lassen ein Glöckchen klingeln.

Aber auch Stranger Things leuchtet im Gehirn immer wieder auf.
Wundert mich das?
Nö, hab The Boys of Summer ja schließlich durch Stranger Things gefunden.  
    Der Nıco hat bei Google einfach mal "Books like Stranger Things" eingegeben und gleich ein paar Listen gefunden.
Unter anderem stand dieses Buch auf einer und er hat es gleich bestellt.

Was mir jetzt aber besonders gefällt: Alicia beschreibt den Tornado als ein vielgliedriges Monster.
Schaut man sich nun das Poster zur zweiten Staffel von Stranger Things an, dann sieht man genau so ein Monster.
    Hier hat wohl das Buch die Serie wieder beeinflusst. 

Irgendwie liebe ich es ja, wie sich alles gegenseitig beeinflusst.

Zurück zum Buch:
Also ich hab das Buch einfach nur verschlungen.
Der Spannungsbogen ist wirklich gut. 
Es geht auch in Richtung Mystery Novel und man bekommt immer nur ein paar Information, bis es am Schluss dann halt ein ganzes Bild ergibt.
    Gegen Ende hatte ich auch schon eine Vermutung, was dieses Buch nun eigentlich ist; der Klappentext hat mir dabei geholfen.
Nur hat mich die Idee dann doch nicht ganz umgehauen.... Aber dann war da diese eine Passage....
    Dann gab's aber doch wieder ein paar Dinge, die nicht erklärt worden sind.... Oder vielleicht hab ich's auch einfach nicht mitbekommen.


Ich kann mich wirklich nicht entscheiden, was ich nun von diesem Buch halten soll.
   Klar ist jedenfalls, dass es mir gefallen hat und es ein besonderes Buch ist; Empfehlung geht raus.
    Ich werde es bestimmt irgendwann mal wieder lesen.
Aber ist es nun wirklich unglaublich gut? Ich kann das für mich nicht beantworten. 

Jedenfalls wird mir dieses Buch noch länger im Gedächtnis bleiben.
Wer halbwegs gut Englisch kann (gibt keine deutsche Ausgabe) und diese Art von Buch (verwirrend, Science Fiction, Mystery, Coming-of-Age) mag (oder allein schon wer ES und Stranger Things mag), dem/der kann ich dieses Buch nur empfehlen.



"I mean, when you live your whole adult life in a place different than where you grew up, your childhood feels like maybe it didn't happen. Like it's all fake."
- Richard Cox, The Boys of Summer, 2016, p170

juhk. d

Sonntag, 8. Oktober 2017

Happy Thoughts

Hab heute schon halbwegs gut gefrühstückt.
Jetzt folgt ein bisschen Yoga.





juhk. d

Samstag, 7. Oktober 2017

Schnelle Lieferung / Lange Lieferzeit

Mir ist diese Woche aufgefallen, dass einige Leute bei den Kundenbewertungen auf Amazon immer wieder die Lieferzeiten ansprechen.

Schnelle Lieferung.... Kam pünktlich an.... Gutes Produkt, aber lange Lieferung....

Solche Sachen halt.
Die Frage ist nur, was das in der Bewertung zu suchen hat. 
Das hat absolut nichts mit dem Produkt zu tun und das interessiert auch niemanden, man will ja was über das Produkt erfahren.
    Gibt bestimmt auch Leute, die dem Produkt dann eine schlechtere Bewertung geben.




juhk. d

Freitag, 6. Oktober 2017

Freitalk

Ich könnte schon seit Mittwoch die nächste Buchrezension raushauen, halte die aber noch zurück.
Warum? Keine Ahnung.
Warum ich das dann schreibe? Damit ich was zu schreiben hab.

Arbeite auch schon an der nächsten; jetzt wird ES endlich so rezensiert, wie es es verdient hat.
Na gut, stimmt nicht, da es eigentlich so wie bei The Stand werden müsste. 
Das tu ich mir allerdings nicht noch einmal an. Darauf hat ja auch niemand Lust.
    Es wird eher kurz.
Mir fällt's bei diesem Buch irgendwie ganz schwer. 
Inhaltsteaser ist schon fertig.
Bin ich damit zufrieden? Nein, aber das ist eh ein alter Hut (die Unzufriedenheit).
    Gedanken dazu hab ich auch schon getippt.
Ich schreibe verdammt oft ES/Es/es.
Das gehört auch jeden Fall noch geändert.


Man wünscht ein schönes Wochenende.



juhk. d

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Watun?

Weiß gerade nicht, was ich mit dem restlichen Tag (bhaha!) noch anfangen soll.
Ist heute nicht ganz so gelaufen, wie ich's mir vorgestellt habe und jetzt ist alles kaputt.

Film, Spiel, Buch.
Man weiß es nicht.




juhk. d

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Gewinnspiele

Worüber ich mich zur Zeit aufrege: Gewinnspiele
Gewinnspiele, die einfach enden und man nichts darüber erfährt.

Ist es denn so schwierig, dass eine Email ausgesendet wird, die einem mitteilt, dass man nicht gewonnen hat? 
Ginge alles super easy automatisch. Man muss ja sowieso eine Email-Adresse angeben.

Aber nö, ich merk's erst wenn es schon wieder ein neues Gewinnspiel gibt.


juhk. d

Dienstag, 3. Oktober 2017

Einheitsbrei

Die Deutschen feiern einen Feiertag und ich esse meine Suppe.
Jaa, so ist das. 

Das müsst ihr mir jetzt glauben.


juhk. d

Montag, 2. Oktober 2017

Burger King vs. IT

Kuriose Nachrichten vom 27.09.:

In Russland versucht Burger King IT aus den Kinos zu verbannen.
Warum? 
Na weil Pennywise Ronald McDonald ähnlich sieht und das Werbung für McDonalds ist.

Warte.... Was?
Wirklich ähnlich sehen sie sich nicht; ansonsten müsste man alle Clowns verbannen, die machen ja ständig Werbung.

Und wirklich gute Werbung kann's nicht sein: ein Killerclown, der sich in all deine Ängste verwandeln kann....
Beste Werbung für Burger und Fritten!

Schwachsinn.



Update:




Ahhh, jetzt versteh ich's.


juhk. d

Sonntag, 1. Oktober 2017

[ Buchgeflüster ] - Todesmarsch

Todesmarsch von Richard Bachman

Jährlich findet der Marsch statt; eine Veranstaltung, an der hundert junge Männer teilnehmen.
Es geht darum, wer am längsten gehen kann.
Geht ein Geher langsamer als 4 Meilen pro Stunde, bekommt er eine Verwarnung und mit der vierten Verwarnung  scheidet er aus. Er wird erschossen.
Dieses Jahr ist Ray Garraty dabei und erst kurz nach dem Start realisiert er richtig, worauf er sich hier eingelassen hat.
Ein Spiel auf Leben und Tod.



Todesmarsch ist Bachmans Das Spiel.
Ich hab mir schon am Anfang gedacht, dass das einfach nichts werden kann, wenn er den Marsch bis zum Ende durchzieht. 
Er hat's getan, der Marsch startet und der Marsch endet. Wie all die Jahre davor auch.
    Es ist einfach nur langweilig. Die Leute gehen nur.
Es kommt null Spannung auf und es passiert auch nichts Überraschendes.
Es gibt keine guten Dialoge.
Die Charaktere sind Plastikfiguren. Man wird aus ihnen einfach nicht schlau. Mir waren alle völlig egal.
    Das Ende.... Stebbins scheint fast bis zum Ende gar keine Probleme zu haben, okay, vielleicht alles nur Fassade, aber irgendwann sieht man es einem einfach an, dass er nicht mehr kann und Ray meinte auch erst im letzten Viertel des Buches: "Ahh ja, jetzt sieht man's schon. Stebbins' geht's auch nicht mehr perfekt, aber noch immer besser als allen anderen."
Und dann fliegt der Typ einfach um. Völlig aus dem Nichts!


Der Marsch ist eine langgezogene und langweilige Version der Gladiatorenkämpfe, aber die Zuseher finden es dennoch richtig geil.
Muss man nicht verstehen.
Man bekommt auch nur sehr wenige Informationen darüber, was in dieser Welt passiert ist.

Meiner Meinung nach, war die Idee nur zum Scheitern verurteilt. Durch wirklich gute Dialoge hätte es irgendwie gut sein können, aber bloß der Marsch.... Der Marsch an sich....
Mit diese Meinung gehöre ich aber auch zu wenigen Leuten, die das Buch langweilig und sinnlos fanden.
    Es hat durchwegs sehr positive Bewertungen bekommen.
Ich wiederhole mich: muss man nicht verstehen.



juhk. d