Translate

Mittwoch, 19. Juli 2017

Die Brautprinzessin

Erstes Kapitel
Die Braut

Mit siebzehn gehörte Butterblume noch nicht ganz unter den ersten Zwanzig der schönsten Frauen in der ganzen Welt, viel fehlte aber nicht, das allerdings auch nur auf Grund ihrer Anlagen.
Sie wusste davon natürlich nichts und machte sich auch nicht viel aus Schönheit; ihr war es völlig egal, wie sie aussah, roch oder welchen Ruf sie im Dorf hatte.
Sie hat ihre Eltern, den Bauernhof und ihr Pferd. Aus Burschen macht sie sich nicht viel; Pferd, Butterblume nannte es "Pferd", mag sie und das reicht ihr.
    Mit ihr, ihren Elter und Pferd, lebte außerdem noch Westley, ein Waisenkind, auf dem Bauernhof. 
Westley kam als Stalljunge zu Butterblumes Vater. Mittlerweile ist er zwar schon eher ein junger Mann, aber Butterblume redet ihn noch immer mit "Stalljunge" an, zum Beispiel wenn er etwas für sie erledigen soll.
Egal was es auch ist, Westley antwortet auf all ihre Befehle stets mit: "Wie du wünschst."
    Eines Tages kommt Graf Rugen, der einzige Graf in ganz Florin, mit seiner Gattin an ihren Bauernhof. Er möchte von Butterblumes Vater wissen, wie sie ihre Kühe pflegen, da sie als die schönsten in Florin gelten. Tatsächlich hat ansonsten niemand in der Nähe Kühe und die Dorfbewohner beschweren sich regelmäßig über die Milch, aber dem Grafen sollte man nicht widersprechen.
Der Vater ruft Butterblume, damit sie dem Grafen sagen kann, wodurch die Kühe so besonders werden.
Als der Graf Butterblume sieht, kann er die Augen gar nicht mehr von ihr nehmen.
Sie sagt ihm nur, dass der Stalljunge die Kühe versorgt.
Nun möchte die Gräfin den Stalljungen sehen und ihn befragen. Alsbald sie ihn sieht, kann sie die Augen nicht mehr von ihm lassen. 
Sie will nun, dass er sie zu den Kühen führt und ihr zeigt, wie er sie versorgt.
Die Beiden gehen zum Kuhstall. 
Plötzlich ruft Butterblume Westley hinterher, dass sie ihm dabei helfen wird und geht ihnen nach.
Der Graf meint nun, dass es bessere wäre, wenn auch er sich das ansieht und geht ihnen nach.
Butterblumes Eltern wunder sich nur und gehen ihnen nach, um ebenfalls die Fütterung zu sehen.
Nun stehen alle im Kuhstall. Die Eltern beobachten den Grafen, welcher Butterblume beobachtet, welche die Gräfin beobachtet und die wiederum beobachtet Westley.
    
Als Butterblume schlafen will, seht sie immer wieder Gräfin, wie sie den Stalljungen anstarrte.
Immer wieder macht sie die Augen zu und immer wieder sieht sie die Gräfin, wie sie den Stalljungen anstarrte. Aber warum? Was ist an ihm so bemerkenswert, dass man ihn die ganze Zeit anstarren muss?
Und  nun sieht sie es auch: sie sieht Westley und nicht mehr den Stalljungen.
    Am Morgen steht sie vor seiner Türe, klopft an, er öffnet die Türe und sie gesteht ihm ihre Liebe.
Ohne ein Wort zu sagen, macht er einfach die Türe wieder zu.
Butterblume läuft in ihr Zimmer, sperrt sich ein und weint den ganze Tag.
Spät am Abend hört sie ein Klopfen an ihrere Türe. Sie macht auf und sieht Westley.
Er ist hier, um sich von ihr zu verabschieden; er wird mit einem Schiff nach Amerika fahren, um Geld zu verdienen und eine Farm für zwei Personen zu bauen.
Butterblume hält ihn für verrückt, da die Gräfin wohl kaum auf einer kleinen Farm in Amerika leben wollen wird.
Westley sagt ihr, dass sie sich nicht so blöd anstellen soll; die Farm soll natürlich für sie sein.
Er gesteht ihr seine langjährige Liebe; jedesmal, als sie von ihm "Wie du wünschst" gehört hat, sagte er eigentlich: "Ich liebe dich."
Butterblume ist überglücklich und Westley macht sich auf den Weg zu London, wo das Schiff abfahren wird.
    Butterblume beginnt nun, sich zu pflegen, damit Westley nicht enttäuscht ist, wenn er wieder von Amerika zurückkommt.
Fünf Wochen nach seiner Abreise erfährt sie, dass Westleys Schiff von Piraten angegriffen worden ist. Der Greuelpirat Roberts hat das Schiff überfallen und Butterblume weiß sofort, dass Westley nicht gefangen genommen worden ist, da es bei Roberts nie Überlebende gibt....
Sie schließt sich einige Tage in ihr Zimmer ein.
Als sie wieder herauskommt, ist sie achtzehn, die schönste Frau auf der ganzen Welt und gebrochen.
Sie sagt, dass sie nie wieder Lieben darf.



Das Buch hat einfach alles: wahre Liebe, Folter, Freundschaft, Tod, Humor, Rache, Reime, Trauer, Abenteuer, Ehre, Degen-Duelle....
William Goldman, beziehungsweise S. Morgenstern hat hier echt Großes geleistet.
Das Buch ist einfach eine Wucht, wirklich. 
Seite um Seite will man weiterlesen.
Es ist einfach wirklich herrlich und hat einfach alles: ernste Passagen, witzige Passagen, schöne, schräge, satirische....
Alle Charaktere sind liebenswert, na ja, jedenfalls die, die es sein sollen.
Wirklich viele Szenen bleiben einem im Kopf und.... das Buch hat einfach Liebe verdient.

Lieblingsstelle: "Tag, mein Name ist Inigo Montoya. Du hast meinen Vater getötet, mach dich gefasst zu sterben." - William Goldman, Die Brautprinzessin, Seite 317, Ausgabe von 2016

Das Buch wurde übrigens auch verfilmt: 1987, auf Deutsch unter dem Titel Die Braut des Prinzen.
Der Film ist ebenfalls sehr gut, aber das Buch ist doch ein bissche besser.
Dennoch, wer nicht lesen will, kann (soll) sich ruhig den Film ankucken.
Der ist auch noch eher für Kinder geeignet, aber auch nicht unbedingt für Sechsjährige (hat eine FSK 6 freigabe).
Das Buch ist jetzt auch nicht besonders brutal/grässlich/nicht-Kinder-geeignet, aber ein paar Stellen sind doch ein bisschen heftiger.

Und nun hop hop! Lest das Buch oder schaut euch den Film an.


juhk. d

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und war genauso begeistert wie Du.
    VG
    Kirsi

    AntwortenLöschen