Montag, 14. September 2020

[ August ] - Bücherschrank

Bei reBuy gab's im Juli mal wieder diese je-mehr-du-bestellst-desto-höher-ist-der-Rabatt-Aktion. Na, da musste ich doch gleich mal halbblind zuschlagen! 
Letzten Endes waren's dann nur 10% Rabatt und am 8. und 9. August bekam man 18% Rabatt, wenn man über 20€ ausgibt.... Egal, die Bücher sind so oder so sehr günstig. Würde mich aber auch nicht beschweren, wenn ich jetzt 3€ mehr hätte....


Zuerst haben wir hier drei Künstbücher



Nun zu den Romanen.

Statt etwas  oder  Der letzte Rank
Ich hab gar keine Ahnung, was mich hier erwartet. Hab's nur bei den Empfehlungen gesehen und irgendwie hat's mich angesprochen. Der Klappentext schafft auch keine wirkliche Klarheit: es klingt ein bisschen wie eine Autobiografie, aber doch auch wieder nicht.... Bald werd ich's wissen.


Blutdurst
Mal schauen, ob mich McCammon mal wieder voll überzeugen kann. Die Erwartungen sind allerdings nicht besonders hoch.


Ich will dich nicht töten
Das dritte Buch der John Cleaver Reihe. Das erste Buch kann ich noch immer wärmstens empfehlen.


Das Café am Rande der Welt
Ob ich darin den Sinn des Lebens finden werde? Wohl kaum, aber man kann's ja mal probieren.


The Road
Irgendwo auf YouTube hab ich jemanden darüber oder über den Film reden gehört, und hab's daher mal auf meine List gepackt. War kein Fehlkauf.


Die Mitte der Welt
Am Tag der Bestellung (wie theatralisch), war ich noch ein bisschen auf Twitter unterwegs und zufällig kam mir dieses Buch unter. Da reBuy es hatte, kam es auch noch in den Einkaufskorb. Sowas nennt man doch Schicksal. 


Die Beldung
Mein alter Deutschlehrer hat dieses Buch mal kurz erwähnt. Tatsächlich hat er das ganze Buch, von Anfang bis Ende, kurz zusammengefasst, sodass ich schon weiß, wie es ausgeht. Allerdings klang es für mich höchst interessant. Ich glaube, sonst war niemand begeistert....


Happy Birthday, Leonard Peacock
Hier haben wir mal wieder einen Fall von irrsinniger Titeländerung im Deutschen. Nun gut, vielleicht ist sie gar nicht so irrsinnig, aber jedenfalls fragwürdig, da der Originaltitel Forgive Me, Leonard Peacock lautet. 
Warum ändert man den Titel, verwendet dann aber nicht die eigene Sprache? Da kann man genauso gut den Originaltitel einfach lassen. Ich versteh's nicht.


Death's Bright Angel
Tatsächlich hab ich dieses Buch gar nicht  bestellt.... Irgendwas ist bei der Bearbeitung meiner Bestellung wohl ein bisschen schief gelaufen, denn eigentlich habe ich Give a Boy a Gun bestellt, stattdessen aber Death's Bright Angel erhalten. 
Da der Preis für die Bücher gleich ist und es mir absolut zu dämlich wäre, mich wegen einem falschen Buch beim Kundenservice zu melden, behalt ich's einfach und lese es irgendwann. Vielleicht ist's ja richtig gut!


Running With Scissors
Nach Furiously Happy hab ich nach ähnlichen Büchern gesucht und bin dabei auf dieses hier gestoßen.


Wir müssen über Kevin reden
Das gammelte auch schon lange auf meiner List und hab ich's endlich. In den Empfehlungen unter diesem Buch fand ich dann Give a Boy a Gun.


Die dunkle Seite der Unschuld
Mal wieder ein älteres Buch von Sáenz. 


Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Fand ich auch irgendwie in den Empfehlungen. 



Mitte August wurden nochmals Bücher bestellt. Dieses Mal bei Medimops und nun muss ich mich kurz aufregen: seit 16.06.2020 können Kunden, die nicht in Deutschland leben, nicht mehr versandkostenfrei bestellen (außer eventuell durch Gutscheine/Rabatte). Ab jetzt zahlt man pro Artikel einen gewissen Betrag; kommt die Bestellung nach Österreich sind's 1€. 
Hört sich nicht nach viel an, aber wenn man gleich mehr bestellt, und das tue ich für gewöhnlich auf solchen Seiten, treiben die Versandkosten den Endbetrag ganz schön in die Höhe. 
Öfters gibt's dann Aktionen, bei denen man viel bestellen soll oder so viel, sodass man einen bestimmten Betrag erreicht, damit man Rabatte bekommt. Genau deswegen hab ich bestellt und 10€ Rabatt bekommen, aber 8€ Versandkosten bezahlt.
Tja Schade. Werde bei denen wohl nicht mehr einkaufen, außer es sind maximal 3 Bücher die ich möchte und die sie günstiger haben als die Konkurrenz.

Kommen wir nun zu sieben von den acht Bücher. Das achte ist ein Kunstbuch und ich hab's gerade nicht hier.

Cabal
Endlich greife ich mal zu einem Buch von Clive Barker. Wenn ich mich nicht irre, ist er ja der Horrorbuch Autor schlechthin. Neben Stephen King natürlich. 

Das Haus der verschwundenen Jahre
Ich hab mir auch gleich ein zweites Buch von Barker bestellt und beim auspacken wurde ich von diesem kindlicher Cover überrascht; auf Medimops wurde ein anderes angezeigt (kommt öfters vor. Auch auf reBuy). Hätte nicht gedacht, dass Barker auch für jüngere Publikum schreibt, aber mich soll's nicht stören.

Der dunkle Schirm
Ein bisschen Dick tut immer gut.

Lieblingskind
Ich glaube, die Chancen stehen ganz gut, dass ich hier mal wieder eine neue Autorin gefunden habe, von der ich alles lesen werde. Zum Glück hat sie erst drei Bücher veröffentlicht. 

The Chalkman
Buche Nummer zwei. Als eigentlich ihr erstes Buch, aber hier halt an zweiter Stelle....

Stories
Hoffentlich sind da ein paar Geschichten enthalten, die mich auf neue Autoren/Autorinnen bringen. Freu mich schon.

Meddling Kids
Zu guter Letzt noch ein Buch, welches auf verschiedenen Seiten mit ES in einem Atemzug genannt wird. Oder war's Stranger Things? Egal. Es ist wahrscheinlich genau richtig für mich.


juhk. d

Keine Kommentare:

Kommentar posten