Translate

Mittwoch, 10. Mai 2017

[Film] It Follows

Der Anfang ist richtig stark:
Ein Mädchen läuft auf die Straße raus und blickt immer wieder auf etwas hinter der Kamera.
Eine Frau fragt, ob sie Hilfe braucht; das Mädchen scheint panische Angst zu haben, sie sagt allerdings, dass alles in Ordnung ist.
Sie läuft wieder ins Haus, holt die Autoschlüssel und fährt mit dem Auto weg.
Es ist nun Nacht, sie ist bei einem Strand, sitzt im Sand und ruft ihren Vater an. Schluchzend sagt sie ihm, dass sie ihn und ihre Mutter lieb hat.
Die Nacht ist vorbei, die Kamera schwenkt auf das Mädchen und man sieht, dass sie ziemlich unschön getötet worden ist.
   
Die ganze Zeit fragt man sich: "Was ist da? Was sieht sie?"

Dann beginnt die eigentliche Geschichte.


Der Soundtrack ist 80er-mäßig; Synthsounds oder Chiptune, ich kenn mich da nicht so genau aus. Jedenfalls ist's elektronische Musik.
Die Musik erzeugt Spannung, trägt viel zur Atmosphäre bei und passt einfach.

Zeitlich ist der Film irgendwie schwer einzuordnen.
Alles wirkt 80er jahremäßig (die Kleidung, die Autos, Röhrenfernseher mit Antennen....), doch dann sieht man wieder vereinzelt neuere Autos oder ein Handy. 
   Ein Mädchen hatte.... ich weiß gar nicht, was das sein sollte.... eventuell ein Smartphone. Es sieht wie eine Venusmuschel aus, lässt sich aufklappen und innen sind zwei Bildschirme, einer davon ist ein Touchscreen, vielleicht auch beide.
Das Teil hat mich total verwirrt.
   
Die Charaktere sind nicht unbedingt nennenswert, teilweise halt Stereotypen.
Die Mutter von Jay (die Protagonistin) ist eine absoluter Stereotyp: alleinerziehende Mutter (Witwe?) mit Alkoholproblem, somit ist sie schon mal unbrauchbar.
   Die Schauspieler machen ihre Aufgabe aber gut.

Das Wesen, dieses Es ist echt gelungen und das macht auch den Film aus.
Ich muss allerdings sagen, dass ich schon nach 10 Minuten eine Vermutung hatte, wie Es "funktioniert". Meine Vermutung war richtig.
Ich hab Es jetzt nicht komplett durchschaut, aber das Prinzip halt.
   Desweiteren waren auch manch andere Dinge vorhersehbar, vor allem Paul.

Nichtsdestotrotz ist It Follows ein wirklich guter Horrorfilm, mit einem fiesen offenen Ende.
   Die erste Szene ist richtig stark und die letzte Szene ebenfalls. Und wenn der Anfang gut ist und das Ende auch, dann wertet das auch den Rest auf; außer wenn der wirklich grottenschlecht wäre, das ist hier aber nicht der Fall, auch wenn sich die Spannung nicht immer halten kann.


Ich glaub, ich hab alles gesagt.
Der Film wäre das Kinogeld wert gewesen. 👍


juhk. d

1 Kommentar:

  1. http://absolutehrlich.blogspot.de/2017/05/thomy-vegane-salatcreme.html?spref=tw

    AntwortenLöschen