Montag, 13. Januar 2020

[ Buchgeflüster ] - Nachtvisionen

Bei Nachtvisionen handelt es sich um eine Sammlung von sieben Geschichten. Drei davon sind von Stephen King ("Die Reploiden", "Turnschuhe", "Entschlossenheit"), drei von Dan Simmons ("Metastasis", "Vanni Fucci lebt in der Hölle", "Iversons Gruben") und eine von George R.R. Martin ("Maskerade").

Leider sind die meistens davon ziemlich langweilig.... Am bestem hat mir Maskerade gefallen. Wobei Willie ein richtiges Macho-Arschloch ist.... Diese Kommentare wenn er mit Randi redet, sind einfach widerlich. Abgesehen davon, ist es aber doch eine ganz gute Werwolf-Geschichte.

Dann hat mir noch Vanni Fucci lebt in der Hölle gut gefallen. Witzig. Aber wenn sich alles ständig so verändert, wie sich jemand dieses Etwas vorstellt, also in diesem Fall jetzt die Hölle, warum sagt Vanni Fucci den Leuten einfach nicht, dass sie eine neue, nettere Hölle ersinnen sollen? 

Alle anderen Geschichten sind ziemlich langweilig.



juhk. d

Keine Kommentare:

Kommentar posten